Die Pro-Varianten des neuen iPhone 13 erhalten endlich das heiß ersehnte ProMotion-Display. Doch lässt sich dieses auch ausschalten? Diese Frage dürften sich nicht wenige Nutzerinnen und Nutzer stellen. Umso mehr werden die sich jetzt über die Antwort freuen.

 

iPhone 13

Facts 

iPhone 13: 120 Hz Display lässt sich bei Pro-Varianten deaktivieren

Das neue ProMotion-Display im iPhone 13 Pro (Max) ist flüssiger als jeder Bildschirm in allen bisherigen Apple-Handys. Das LTPO-OLED erlaubt nämlich eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz. Bislang war bei lediglich 60 Bildern in der Sekunde schon Schluss, eine Beschränkung die mit den beiden Pro-Varianten des iPhone 13 endlich fällt. Doch lässt sich das Feature auch deaktivieren?

Man kann, ein Screenshot auf Twitter liefert jetzt bereits die erfreuliche Antwort. Innerhalb der Bedienungshilfen bei den Einstellungen findet sich der notwendige Schalter. Auf Wunsch lässt sich also die Bildrate begrenzen (im Bild als „Limit Frame Rate“ ersichtlich). Apple lässt den Pro-Nutzern demzufolge die Wahl und bevormundet diese nicht, wie gerne des Öfteren kritisiert (Quelle: The Tech Chap auf Twitter).

Offene Frage: Spart man so wirklich mehr Strom?

Mit der neugefunden Option ist auch eine Hoffnung verbunden: Strom sparen. Bekanntlich benötigt ein Display mit schneller Bildfrequenz mehr Energie. Je geringer die Frequenz, desto weniger Strom wird benötigt. Ein Grund für den großen Energiehunger diverser Android-Smartphones, die schon zuvor mit einem 120-Hz-Display prahlten und dann bei der Akkuleistung eher enttäuschten.

Doch Apple macht es anders. Das LTPO-Display im iPhone 13 Pro ist nämlich dynamisch. Die Bildwiederholrate passt sich also den Bildinhalten an. Eine Webseite benötigt nur wenig Bildwechsel pro Sekunde, ein Spiel hingegen ungleich mehr.

Wie hoch die Frequenz am Ende ist, regelt das iPhone 13 Pro beziehungsweise der Bildschirm automatisch. So wird nie unnötig Strom verbraucht. Ein Konzept was aufgeht, denn von allen 120-Hz-Handys eroberte das iPhone 13 Pro Max kürzlich erst den Spitzenrang beim Stromsparen – keiner hält länger durch.

iPhone 13 (mini) vs. iPhone 13 Pro (Max) – die Unterschiede im Video herausgearbeitet:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle

Insofern stellt sich die Frage, ob man bei der Limitierung der Bildwiederholfrequenz auf maximal 60 Hz noch zusätzlich Strom spart? Eine echte Antwort kann wohl zukünftig nur ein Test geben. Wir vermuten aber mal: Es kommt drauf an. Nutzt man Apps mit schneller Bildfrequenz, dürfte sich die Einstellung bei der Akkuleistung bemerkbar machen. Wer hingegen nur im Internet surft und Nachrichten schreibt oder liest, der hat wahrscheinlich nichts von der Limitierung der Bildwiederholrate.