Mario Kart Tour sieht nach Spaß und leider auch Pay-To-Win aus

Daniel Hartmann

Vergangene Woche startete der Beta-Test für Mario Kart Tour, ein Mobile-Spiel, in Japan und die ersten Eindrücke sprechen leider von vielen Mikro-Transaktionen im Spiel.

Viele Screenshots und Videomaterial gibt es zu Mario Kart Tour nicht, denn Nintendo geht gegen jede Veröffentlichung vor, da diese gegen ihre Richtlinien für den Beta-Zugang verstoßen. Allerdings können uns viele Tester von dem Spiel berichten, wie zum Beispiel Kenner des japanischen Videospielmarktes Dr. Serkan Toto.


Dieser berichtet, wie viele Beta-Tester, von vielen Mikro-Transaktionen, die leider auch sehr nach Pay-To-Win klingen. Dazu gehören verschiedene Level von Fahrern, Karts und Gleitschirmen. Diese Level bedeutet mehr Item-Slots und höhere Geschwindigkeits-Boosts, je mehr der Spieler investiert. Natürlich kann die Ingame-Währung auch erspielt werden. Ein System, das nur eine bestimmte Anzahl an Rennen pro Stunde erlaubt und sich nur mit der Zeit oder mit dem Einsatz von den erfahrenen oder erkauften Währung umgehen lässt, klingt auch nach der typischen Monetarisierung eines Mobile-Spiels.

Nun aber zum Spiel. Selbstverständlich gibt es viele der bekannten Fahrer, welche genau alle im finalen Spiel sind, ist noch nicht bekannt. Die Strecken stammen aus diversen Spielen der Mario Kart-Reihe, wie zum Beispiel die des 3DS, des SNES oder des N64. Grafisch macht das Spiel in der Beta einen soliden Eindruck, interessant ist nur, dass das Handy aktuell nur vertikal zum Spielen gehalten werden kann.

Da es sich noch um die Beta handelt, lassen sich noch keine festen Schlüsse ziehen, wie stark die Mikro-Transaktionen im Vordergrund des Spiels stehen werden und ob es das Spiel zu einem Pay-To-Win-Titel macht. Wer mehr zu dem Spiel sehen möchte, könnte ja mal bei YouTube schauen, ob jemand sich vielleicht doch nicht an Nintendos Regeln gehalten hat.

Mario Kart Tour erscheint laut Nintendo im Sommer 2019 für iOS und Android.

Mehr Mobile-Spiele gibt es in diesem Artikel:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Das sind die wichtigsten Mobile-Games aller Zeiten (Stand 2018).

 Sollte Mario Kart Tour tatsächlich ein Pay-To-Win-System habe, dürften Spieler es sich zweimal überlegen, das Spiel herunterzuladen. Wäre das ein K.O.-Kriterium für dich? Wirst du dir das Spiel mal anschauen? Schreib deine Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung