MediaMarkt veranstaltet regelmäßig Rabattaktionen mit oft ziemlich guten Preisen. Doch ihr müsst genau hinschauen, ob ihr wirklich ein Schnäppchen macht. Meist sind die Preise nämlich nur etwas günstiger als zuvor, obwohl ein höherer Rabatt suggeriert wird. Genau deswegen hat MediaMarkt jetzt eine Transparenz-Aktion gestartet, in der der zuletzt niedrigste Preis angezeigt wird. So erkennt ihr besser, ob das Angebot ein Schnäppchen ist.

MediaMarkt startet mit mehr Transparenz in Mehrwertsteuer-Aktion

Bei MediaMarkt läuft aktuell bis zum 30. November 2022 eine neue Mehrwertsteuer-Aktion. Ihr bekommt darin 15,966 Prozent Rabatt auf den ausgewiesenen Preis im Warenkorb abgezogen. Um besser zu erkennen, ob es sich bei den verlangten Preisen wirklich um ein gutes Angebot handelt, hat MediaMarkt gleichzeitig eine Transparenz-Aktion gestartet. Auf jeder Produktseite wird nicht nur der Preis für das Produkt angezeigt, sondern auch der niedrigste Preis in den letzten 30 Tagen. Ein Beispiel mit dem Samsung Galaxy S21 FE (bei MediaMarkt anschauen):

MediaMarkt zeigt transparentere Preise an. (Bildquelle: GIGA)

MediaMarkt verlangt für das Samsung Galaxy S21 FE aktuell 529 Euro. Mit dem Rabatt im Warenkorb von 15,966 Prozent kommt ihr auf 444,54 Euro. In den letzten 30 Tagen gab es das Handy aber schon einmal für 449 Euro. Trotz der Mehrwertsteuer-Aktion ist der Preis also nur etwas niedriger als bei einem anderen Rabatt in den letzten 30 Tagen. Im Preisvergleich liegt das Handy bei seriösen Händlern bei etwa 470 Euro. Insgesamt also ein attraktiver Preis.

Den Tiefstpreis der letzten 30 Tage zeigt MediaMarkt jetzt bei allen Produkten an, die bei der Mehrwertsteuer-Aktion mitmachen. Ob der Preis noch stärker fällt, kann niemand sagen. Vielleicht am 25. November 2022, wenn Black Friday ist. Da viele Menschen aktuell sowieso genauer aufs Geld schauen, ist so eine Transparenz ein wichtiger Schritt zu mehr Vertrauen.

Das Samsung Galaxy S21 FE ist ein sehr attraktives Smartphone:

Samsung Galaxy S21 FE im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Amazon hat es MediaMarkt vorgemacht

Ganz neu ist die Idee der transparenten Preise nicht. Amazon hat vor einigen Monaten damit begonnen, echte Vergleichspreise bei Aktionen anzuzeigen und nicht mehr unrealistische Rabatte von der unverbindlichen Preisempfehlung. MediaMarkt zieht mit der Aktion also nach. Trotzdem solltet ihr immer auch in einen Preisvergleich schauen. MediaMarkt setzt damit die Omnibus-Richtlinie um, die seit dem 28. Mai 2022 gilt.