Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Microsoft will euer Geld nicht: Beliebte Office-App wird verschenkt

Microsoft will euer Geld nicht: Beliebte Office-App wird verschenkt

Geld ist wohl nicht alles. (© IMAGO / Panthermedia)
Anzeige

Microsoft verkauft Software und verdient damit Geld, doch aktuell sind die Verantwortlichen aus Redmond in Geberlaune und verschenken ab sofort eine beliebte Office-App. Freuen können sich darüber aber nur die Apple-Nutzer.

Microsoft Outlook ist bekannt, beliebt und ist ebenso ein wichtiger Bestandteil der verschiedenen Office-Pakete. Apple-Nutzer, die Outlook auf ihrem Mac verwenden möchten, mussten bisher ein Abonnement von Microsoft 365 oder eine Lizenz im Rahmen des regulären Office-Paketes besitzen. Ergo: An Outlook will Microsoft normalerweise Geld verdienen.

Anzeige

Microsoft Outlook für Mac ab sofort kostenlos

Doch dieses will der Software-Riese nicht mehr und stellt Microsoft Outlook ab sofort kostenlos im App Store für den Mac zur Verfügung. Ein Abonnement zusammen mit Word, Excel und Co. ist daher nicht mehr erforderlich (Quelle: Microsoft). Outlook versteht sich von Haus aus auf mehrere E-Mail-Anbieter, darunter Outlook.com, Gmail, iCloud, Yahoo Mail und viele mehr. Der Entwickler bewirbt unter anderem die schnelle E-Mail-Synchronisation und die nahtlose Zusammenarbeit mit der gleichnamigen App für iPhone und iPad. Ebenso vorhanden ist eine profunde Kalenderintegration.

Microsoft Outlook

Microsoft Outlook

Microsoft Corporation

Stolz ist Microsoft vor allem auf die moderne Benutzeroberfläche mit einem einheitlichen Posteingang und einer universellen Suchfunktion. Zuletzt angepasst wurde diese im Jahr 2020. Wer einen Mac mit Apple-Chip besitzt, wird sich freuen zu hören, dass die App mittlerweile für diese Chips optimiert wurde und somit so schnell und zuverlässig wie nur möglich läuft. Natürlich funktioniert Outlook aber auch noch mit älteren Macs, die einen Intel-Prozessor besitzen.

Anzeige

Outlook ist auch Bestandteil von Microsoft 365:

Microsoft 365: Das steckt in Microsofts Office-Produkt

Kostenlos, aber mit Werbung?

Wichtig zu wissen: Der Download von Microsoft Outlook für den Mac nimmt mit circa 975 MB fast ein 1 GB Speicher in Anspruch. Als Mindestvoraussetzung gilt ferner macOS 11.0 (Big Sur) aus dem Jahr 2020 oder neuer. Übrigens, einen kleinen Haken gibts es vielleicht noch. In den Kommentaren der Mitteilung von Microsoft findet sich noch ein nicht unwichtiger Hinweis eines Microsoft-Angestellten, der schreibt (übersetzt): „Das neue Outlook für Mac ist kostenlos und werbeunterstützt, wenn Sie ein nicht lizenziertes Konto verwenden.“ Unterm Strich wäre Outlook damit zwar kostenlos, aber dafür mit Werbung versehen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige