Folgt bei Amazon nun die nächste Säuberungsaktion? Der Verkaufsriese hat einen bekannten chinesischen Hersteller verbannt, der vor allem für seine günstigen Smart-Home-Geräte bekannt ist: Govee.

 
Amazon
Facts 
Update, 4. April 2022: Govee-Produkte sind wieder bei Amazon zu finden. Ein offizielles Statement zur Rückkehr und die konkreten Gründe, weshalb die Produkte kurzweilig nicht verfügbar waren, steht noch aus. Laut Smarthome Assistant könnte es eine zu hohe Ähnlichkeit im Verpackungsdesign zu Hue-Produkten von Philips gegeben haben.

Originalartikel:

Bei Amazon läuft vieles nicht rund. Der Onlinehändler hat regelmäßig mit Produktpiraterie zu kämpfen, mangelhaften Artikelbeschreibungen und gekauften Bewertungen. Letztgenannte haben im vergangenen Jahr dazu geführt, dass eine Reihe von bekannten chinesischen Händlern verbannt wurden – zum Beispiel Aukey, Ravpower oder Gosund. Mit Govee könnte nun ein weiterer folgen.

Govee aus Amazon geflogen: Smart-Home-Produkte nicht mehr erhältlich

Die Smart-Home-Produkte des chinesischen Herstellers sind komplett aus Amazon verschwunden. Zwar ist die Markenseite innerhalb von Amazon noch immer online, doch alle Govee-Produkte werden mit dem Hinweis „Momentan nicht verfügbar“ versehen. Die Suche nach Govee führt außerdem zu keinem Ergebnis mehr.

Produkte von Govee sind nicht mehr bei Amazon verfügbar (Bildquelle: Amazon)

Govee bietet Produkte für das vernetzte Zuhause an und hat sich vor allem mit seiner smarten Raumbeleuchtung einen Namen gemacht, die auch mit Amazons Alexa oder dem Google Assistant funktioniert und oft ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Laut Caschys Blog liegt bereits ein Statement von Govee vor. Demnach handele es sich um eine normale Überprüfung des europäischen Stores. Diese kann mehrere Tage dauern und man arbeite mit Amazon zusammen, damit die Überprüfung so schnell wie möglich abgeschlossen werden kann.

Amazon Prime bietet viele Vorteile:

Amazon Prime: Die 9 größten Vorteile im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Govee nennt keine Gründe für Überprüfung

Das klingt alles etwas mysteriös und undurchsichtig, denn Govee erläutert nicht, welche Gründe Amazon für die „Überprüfung“ des europäischen Stores anführt. Gab es Beschwerden von Konkurrenten? Sind gekaufte Produktbewertungen schuld? Der chinesische Hersteller hüllt sich in Schweigen – und feuert so die Spekulationen nur zusätzlich an.