Vor einigen Monaten sorgte ein PS4-Problem für Aufregung im Netz. Wenn die kleine Knopfzellen-Batterie, die auf dem Motherboard montiert ist, keinen Saft mehr hat, konntet ihr unter Umständen keine Spiele mehr auf der Konsole zocken. Das neue Update scheint diesen Fehler nun jedoch zu beseitigen. 

 

PlayStation 4

Facts 

PS4-Update beseitigt das Problem der Konsolen-Batterie

Ein kurzer Rückblick: Im Frühjahr 2021 machten einige PS4-Spieler eine schockierende Entdeckung: Sie konnten auf ihrer PS4 keine Spiele mehr offline zocken – das Problem betraf sowohl digitale als auch physische Games.

Der Grund: Die kleine Knopfzellen-Batterie, welche auf dem Motherboard der PS4 montiert ist, hatte keinen Saft mehr. Die ist unter anderem dafür zuständig, die interne System-Uhr der Konsole am Laufen zu halten.

Die System-Uhr stellt einen wichtigen Sicherheitsaspekt des Trophäensystems der PlayStation dar, da somit sichergestellt werden kann, dass Spieler die Zeitpunkte, in denen sie die Erfolge errungen haben, nicht künstlich in die Vergangenheit legen.

Das sorgt jedoch auch dafür, dass die Konsole das Starten von Spielen im Offline-Modus verweigert, wenn die Batterie leer ist, da sie sich nicht das aktuelle Datum aus dem Internet ziehen kann.

Genau dieses Problem scheint seit dem Konsolen-Update 9.0.0 aber der Vergangenheit anzugehören – das berichtet unter anderem der Twitter-Nutzer Destruction Games:

Es sieht so aus, als würde Sony das Problem umgehen, indem sie schlichtweg keine Uhrzeit hinter der Trophäe angeben, wenn ein Spieler mit toter Batterie das Spiel im Offline-Modus spielt.

Neue System-Software sorgt für neue Probleme

Obwohl das neue Update zwar diesen fatalen Fehler beseitigt, scheint der Patch bei einigen Nutzern auch für neue Probleme zu sorgen. So berichten Fans davon, dass sie seit der Aktualisierung einige Konsolen-Apps nicht mehr starten können oder ihnen der Zugang zum PlayStation Store verwehrt wird.

Andere Spieler klagen über Performance-Probleme in Spielen. Doch das ist noch nicht alles. Eine kleine Anzahl PlayStation-Spieler berichtet, dass sie ihre Konsole nach dem Update nicht mehr benutzen können und stattdessen mit dem Fehlercode SU-42118-6 konfrontiert werden.

Auch das erneute Aufspielen der System-Software scheint das Problem nicht zu lösen (Quelle: Twitter). Solltet ihr ebenfalls mit solchen Fehlern konfrontiert werden, meldet ihr euch am besten beim Sony-Support, um eine Lösung zu finden.