Nach Windows 10 kommt Windows 10X: Wie die leichtgewichtige Variante des Betriebssystems von Microsoft auf einem ganz herkömmlichen PC oder Notebook aussehen wird, war bislang unbekannt. Nun ist ein erstes aufschlussreiches Bild aufgetaucht, auf der die Zukunft von Windows zu sehen ist.

 

Windows 10X

Facts 

Windows 10X: Bild zeigt neues Betriebssystem

Nach langer Wartezeit nimmt Windows 10X immer mehr Formen an. Nun ist bei Twitter ein erster Screenshot aufgetaucht, der Microsofts neues Betriebssystem auf einem ganz normalen PC oder Notebook mit nur einem Bildschirm zeigen soll. Ursprünglich sollte Windows 10X vor allem auf faltbaren Geräten zum Einsatz kommen.

Notebook-Bestseller bei Amazon anschauen

Auf dem Bild ist eine zentrierte Taskleiste zu sehen, die wohl etwas größer ausfällt als bei Windows 10. Der Grund dafür dürfte in der Touch-Bedienung liegen. Neben einem Windows-Symbol sind hier noch unter anderem die Icons von Microsoft Edge und Outlook zu finden.

So sieht Windows 10X aus:

Das Aussehen von Widows 10X erinnert stark an Googles Chrome OS. Bild: Zak Bowden.

Auch das geöffnete Startmenü zeigt sich bereits. Hier sind diverse Apps und Verknüpfungen zu finden. Mit dabei sind zum Beispiel Microsoft Teams, Spotify und Skype. Es dürfte sich nicht nur um Apps der Universal Windows Platform (UWP) handeln, sondern auch um Progressive Web Apps (PWA). Der Microsoft Store ist prominent in der Mitte platziert. Insgesamt erinnert das Design stark an Googles Chrome OS.

Mehr zu Windows 10X gibt es hier im Video:

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Windows 10X: Veröffentlichung steht bevor

Ganz fertig mit der Entwicklung ist Microsoft noch nicht, dennoch sollen im Frühjahr 2021 erste Geräte mit Windows 10X ausgestattet werden. Bislang ist Windows 10X nur intern getestet worden.

Das neue Betriebssystem wird dabei zu Beginn nur Unternehmen und Bildungseinrichtungen zur Verfügung stehen. Privatanwender müssen sich entsprechend noch gedulden. Diese sollen erst mit einer zweiten Version versorgt werden, die für das Jahr 2022 geplant ist.