AMD stellt nicht für Prozessoren und Grafikkarten für PCs und Konsolen her. Der Konzern hat seit einiger Zeit auch noch ein anderes Eisen im Feuer. Nun scheint die Arbeit Früchte zu tragen. Die ersten Ergebnisse überzeugen nicht nur, sondern dürften der Konkurrenz die Schweißperlen auf die Stirn treiben. 

AMDs neuer Smartphone-Prozessor lässt Qualcomm alt aussehen

Dass Samsung und AMD seit einiger zusammenarbeiten, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bereits Mitte 2019 gaben die Unternehmen bekannt, dass man kooperieren würde, um einen mobilen Grafikprozessor für Smartphones zu entwickeln. Nachdem es nach der Ankündigung ruhig um die Zusammenarbeit von AMD und Samsung wurde, gibt es nun wieder neue Informationen zum Projekt, die es in sich haben.

Allem Anschein nach kommt die Entwicklung des neuen Grafikchips für Smartphones sehr gut voran. In einem koreanisch sprachigem Forum sind erstmals Leistungsdaten der neuen GPU in Form von GFXBench-Daten aufgetaucht, die bei Qualcomm Sorgenfalten auslösen könnten. Denn AMDs neuer Grafikprozessor lässt den Adreno 650, der im Snapdragon 865 zum Einsatz kommt, regelrecht alt aussehen. Hier die Benchmarks der beiden Chips im Überblick:

Benchmark Adreno 650  AMD-Chip Leistungsvorsprung 
Manhattan 3.1 123 Frames 181,8 Frames + 47,8 Prozent
Aztec Normal 53 Frames 138,25 Frames + 260,1 Prozent
Aztec High 20 Frames 58 Frames + 290 Prozent

Neuer AMD-Chip: Was bedeutet das für Samsung-Smartphones?

Samsung musste sich in der Vergangenheit des Öfteren Kritik zu seinen Exynos-Prozessoren gefallen lassen, die in aktuellen Galaxy-Smartphones zum Einsatz kommen. Die Chips würden im Vergleich zu Qualcomms Snapdragon-Chips nicht das gleiche Maß an Leistung bieten. Durch die Kooperation mit AMD könnte sich das jedoch bald ändern, wie diese ersten geleakten Ergebnisse zeigen.

Smartphone-Bestseller auf Amazon anschauen

Auch im PC-Bereich macht AMD seiner Konkurrenz gerade ganz schön Dampf. Warum das so ist, erklären wir im Video: 

AMD vs. Intel: Wie sich Intel die Butter vom Brot klauen lässt

Trotzdem sollte man diese Angaben misstrauisch beäugen. Hierbei handelt es sich schließlich nicht um offizielle Datensätze, sondern lediglich um nicht bestätigte Leaks. Sollte AMDs neuer Grafikprozessor für Smartphones jedoch wirklich so leistungsstark sein, dürfte das vor allem Samsung freuen. Schließlich ist davon auszugehen, dass die neue GPU als Erstes in den Handys des südkoreanischen Riesen zum Einsatz kommt. Wann man mit den ersten Samsung-Smartphones mit AMD-Grafik rechnen kann, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht abschätzen.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?