Das Nokia 9.3 PureView nimmt weiter Formen an. Jetzt will ein Leaker erfahren haben, wie viel der Hersteller HMD Global für das Flaggschiff „mindestens“ haben möchte. Wann das verspätete Handy aber auf den Markt kommt, steht weiter offen. Beim nächsten Nokia-Event ist es wohl noch nicht zu sehen.

 

HMD Global

Facts 

Nokia 9.3 PureView kostet „mindestens“ 800 Euro

Geht es nach dem Leaker Nokia anew, dann hat sich HMD Global eine untere Grenze von 800 Euro für sein kommendes Top-Handy Nokia 9.3 PureView gesetzt. Das bedeutet natürlich nicht, dass das Handy hierzulande auch für 800 Euro erhältlich sein wird – nur weniger dürften es nicht werden.

Ob es sich um ein echtes Schnäppchen handelt oder die Hardware doch wieder veraltet ist, hängt ganz vom Hersteller selbst ab. Es wäre nicht das erste Mal, dass HMD Global als Markeninhaber von Nokia ein Spitzen-Smartphone ein Jahr zu spät veröffentlicht. In Zeiten von 1.000-Euro-Handys wiederum wären 800 Euro sicher eine echte Ansage an die Konkurrenz.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Früheren Berichten zufolge soll mit der Produktion des Nokia 9.3 PureView Ende September oder Anfang Oktober begonnen werden. Angeblich wurden die Hersteller von Cases bereits über die finalen Abmessungen des Smartphones informiert. Von einer Veröffentlichung noch in diesem Jahr ist auszugehen, doch eine Bestätigung darüber gibt es noch nicht. Beim Event am 22. September wäre die Präsentation des Nokia 9.3 PureView eine echte Überraschung. Stattdessen dürften eher andere Modelle gezeigt werden.

Nokia 9.3 PureView: 5G-Handy mit 120-Hz-Display

Beim Nokia 9.3 PureView hat sich HMD Global viel vorgenommen. Es wird sich um ein 5G-Handy handeln, das von einem schnellen Snapdragon 865 angetrieben wird. Das Display dürfte über eine Bildwiederholrate von hohen 120 Hertz verfügen und auf 6,29 Zoll in der Diagonale kommen. Highlight könnte eine unsichtbare Unter-Display-Kamera werden.

Welche Vorteile Displays mit hohen Bildwiederholraten besitzen, erklären wir im Video:

Smartphones mit 120-Hz-Displays: Endlich im Kommen!

 

Rückseitig setzt der Hersteller beim Nokia 9.3 PureView wohl auf eine fünffache Kamera, wobei Einzelheiten zur Ausstattung und maximalen Auflösung noch nicht bekannt sind. Eine der Linsen soll Videos mit 8K-Auflösung ermöglichen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?