Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht (Update)

Kaan Gürayer 34

Dass Huawei an einem eigenen Betriebssystem arbeitet, ist seit Jahren bekannt. Spätestens nach den US-Sanktionen dürfte sich der Hersteller auch mit Hochdruck an die Fertigstellung machen. Im Herbst sollen nun die ersten Geräte mit dem Huawei-OS auf den Markt kommen, heißt es aus China – inklusive zweier Überraschungen. 

Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht (Update)
Update, 21.07.2019: Catherine Chan, Aufsichtsratsmitglied und Vizepräsidentin bei Huawei, soll laut Xinhua.net einer Android-Alternative aus dem Hause eine klare Absage erteilt haben. Demnach sei das Hongmeng-OS gar nicht für Smartphones ausgelegt, sondern für IoT-Geräte, was sich auch an der kleinen Anzahl an Codezeilen bemerkbar mache. Smartphone-Betriebssysteme besitzen Millionen Codezeilen, während das Huawei-OS, so Chan, nur einige hunderttausend besitze. Huawei werde weiter auf Android setzen, so Chan. 

Originalmeldung: 

Anfang Juli 2019 gab Huawei-Gründer Ren Zhengfei einen vielversprechenden Ausblick auf das eigene Betriebssystem des chinesischen Herstellers. Dieses solle nicht nur auf Handys zum Einsatz kommen, sondern auch auf Routern, IoT-Geräten oder im Smart Home. Wurde bislang angenommen, dass die besondere Vielseitigkeit zu einem gehörigen Teil nur Marketingworte waren, folgt aus China jetzt die Bestätigung.

Huaweis eigenes Betriebssystem: Debüt auf Fernseher statt Smartphone

Demnach wird das erste Gerät mit dem Huawei-OS kein Smartphone werden, sondern ein Smart-TV. Das berichtet GSMarena unter Berufung auf Yicai Global. Das „größte Verkaufsargument“ des neuen Fernsehers, so ein Insider gegenüber Yicai Global, soll das von Huawei entwickelte Betriebssystem werden.

Im chinesischen Heimatland könnte die Software den Namen „Hongmeng OS“ tragen, während im Westen die Bezeichnung „Harmony OS“ im Raum steht. Letztere hat sich Huawei laut Let’s Go Digital in einem Markenschutzantrag sichern lassen. Das von Huawei entwickelte Betriebssystem soll mit Android-Apps kompatibel und dem Firmengründer zufolge „wahrscheinlich“ schneller als Android und macOS sein. Von einer Verzögerung von „weniger als fünf Millisekunden“ ist die Rede.

Passend für jeden neuen Fernseher: 

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Neue Serien 2019: Die 18 aufregendsten TV- & Streaming-Neuheiten.

Damit wird jeder Fernseher zum Smart-TV *

Huaweis Smart-TV kommt unter der Honor-Marke in den Handel

Neben der Tatsache, dass Huaweis Betriebssystem sein kommerzielles Debüt wohl nicht auf einem Smartphone feiern wird, gibt es aber noch eine weitere Überraschung. Dem Vernehmen nach wird das TV-Gerät mit 55-Zoll-Bildschirm (wir berichteten) nämlich nicht unter der Huawei-Marke veröffentlicht werden, sondern als Fernseher der Tochtermarke Honor in den Handel kommen. Marktstart wäre demnach der August, wie Zhao Ming, Präsident von Huaweis Tochtermarke Honor, zu Protokoll gab. Allerdings erklärte der Honor-Manager nicht, welches Betriebssystem auf dem TV-Gerät, das als Smart-Home-Hub dienen soll, laufen wird. Alles im Vorfeld verraten will man also nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung