Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. o2 hängt die Konkurrenz ab: Datennutzung steigt höher als je zuvor

o2 hängt die Konkurrenz ab: Datennutzung steigt höher als je zuvor

Mit dem Smartphone unterwegs um o2-Netz. (© GIGA)

o2 vermeldet einen neuen Rekord: Noch nie zuvor haben Mobilfunkkunden solche Datenmengen gesendet wie im bisherigen Jahresverlauf 2021. Der Trend ist nicht neu, dürfte sich aber in Zukunft sogar noch verstärken. Das wiederum kommt den Kunden zugute.

 
o2
Facts 

Meilenstein bei o2: Erstmals 1 Milliarde GB in 6 Monaten genutzt

Mehr als 1 Milliarde Gigabyte haben die Kundinnen und Kunden von Telefónica/o2 im ersten Halbjahr 2021 über das Mobilfunknetz verschickt – ein neuer Rekord, wie das Unternehmen jetzt meldet. Das soll einem Wachstum von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ausmachen. Der Wert soll auch zeigen, dass die Investitionen in das Mobilfunknetz, dessen Ausbau sowie in den Aufbau des 5G-Netzes Wirkung zeigen.

Anzeige

Laut eigener Aussage stellt o2 damit einen Rekord im deutschen Mobilfunknetz auf. Hauptgründe für den Anstieg der Datenmengen: die wachsendende Beliebtheit von Musik-, vor allem aber von Video-Streamingdiensten. Zudem würden immer mehr Videos und Fotos über Social-Media-Plattformen oder per Messenger geteilt. Das macht sich im Datenverkehr deutlich bemerkbar: Erst 2019 stieg die Datennutzung im o2-Netz auf das ganze Jahr betrachtet über 1 Milliarde GB (Quelle: Telefónica/o2).

Anzeige

5G wird Zuwachs bei Datennutzung weiter beflügeln

Dass die steigenden Datenmengen möglich sind, gehe auf den Ausbau der 4G-Abdeckung und den Aufbau des neuen 5G-Standards zurück. „Unsere Kunden buchen immer größere Datenpakete, um ihre digitalen Anwendungen unterwegs zu nutzen. 5G wird das Datenwachstum weiter beflügeln. Durch unseren umfassenden Netzausbau und Netzinvestitionen in Milliardenhöhe begegnen wir dem Trend steigender Datenvolumina auch in Zukunft“, erklärt Markus Haas, Deutschlandchef bei o2. Man sieht sich gut vorbereitet.

Auch bei günstigen Smartphones findet ihr inzwischen 5G-fähige Alternativen. Einen Überblick haben wir im Video zusammengestellt:

Die besten Smartphone-Schnäppchen
Die besten Smartphone-Schnäppchen Abonniere uns
auf YouTube

Womit man bei o2 also Geld verdienen kann, weil die Nachfrage groß ist, dort wird ausgebaut. Besonders konzentriert man sich auf das 5G-Netz. Bis Ende 2021 sollen über 30 Prozent der Deutschen bei o2 im 5G-Netz surfen können. 2025 werde 5G flächendeckend verfügbar sein, so der Plan. Gemeinsam mit Vodafone und Telekom arbeitet man zudem daran, die letzten Lücken im 4G-Netz zu beseitigen. Die 3G-Versorgung stellt man allerdings ein.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige