Samsung versucht die Leistung seiner Smartphone-Prozessoren immer wieder zu steigern. Damit das beim Galaxy S22 noch besser klappt als bei den Vorgängern, ist man eine extrem wichtige Partnerschaft eingegangen, die sich jetzt auszuzahlen scheint. Das iPhone 12 ist geschlagen, doch reicht es auch für den Nachfolger?

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung Galaxy S22: Neuer Prozessor schlägt iPhone 12

Damit die Grafikleistung der Samsung-Smartphones steigt, ist das südkoreanische Unternehmen eine ungewöhnliche Partnerschaft eingegangen. Man integriert nämlich eine Grafikeinheit von AMD in seine Exynos-Prozessoren. Dieser neue Chip wird mit großer Wahrscheinlichkeit im kommenden Galaxy S22 zum Einsatz kommen und wurde jetzt erstmals in einem Benchmark gesichtet.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

Dort spielt der AMD-Chip seine volle Stärke aus und schlägt den bisherigen König, das iPhone 12, deutlich. So erreicht der neue Exynos-Prozessor mit AMD-GPU im Wild-Life-Benchmark von 3DMark eine Punktzahl von 8.134 mit durchschnittlich 50 Bildern pro Sekunde. Das iPhone 12 kommt hingegen „nur“ auf 7.442 Punkte und 40 Bilder pro Sekunde, das Galaxy S21 Ultra auf 5.130 Punkte und 30 Bilder pro Sekunde.

Für Samsung ist das ein gigantischer Sprung und ein Sieg über den Apple A12, der die aktuelle Speerspitze darstellt. Final ist der neue Exynos-Prozessor mit AMD-GPU von Samsung aber nicht. Das Galaxy S22 mit diesem Chip erscheint nämlich erst Anfang 2022. Bis dahin ist schon das iPhone 13 mit Apple A15 da, das in diesem Jahr im September vorgestellt werden dürfte. Dann könnte die Geschichte schon wieder ganz anders aussehen.

In diesem Video könnt ihr viele verrückte Smartphone-Ideen von Samsung sehen:

Samsung: Neue Produkte mit OLED-Displays

Samsung Galaxy S22 soll neue Kamera erhalten

Samsung möchte beim Galaxy S22 nicht nur in Sachen Leistung zulegen, sondern auch bei der Kamera. Laut letzten Informationen soll ein komplett neuer 50-MP-Sensor zum Einsatz kommen. Das ist zwar auf dem Papier ein Rückschritt im Vergleich zum Galaxy S21 mit 64-MP-Kamera, doch die Pixel sollen größer ausfallen und die Bildqualität dadurch deutlich besser werden. Das Galaxy S22 könnte also ein größeres Upgrade werden, als man bisher erwartet hat.