In einem chinesischen Laden ist ein Dummy des kommenden OnePlus 10 Pro aufgetaucht. Dem kurzen Video zufolge hat sich der Hersteller doch für ein anderes Kamera-Setup entschieden, als zunächst berichtet wurde. Auch die Spezifikationen des Flaggschiffs sind kein Geheimnis mehr.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

OnePlus 10 Pro: Attrappe in China aufgetaucht

Zum kommenden OnePlus 10 Pro war eigentlich schon so gut wie alles bekannt. Wie sich nun herausstellt, waren manche Berichte zum Handy dann doch etwas voreilig. Einem neuen Video aus China zufolge, in dem ein Dummy des Smartphones für ein paar Sekunden zu sehen ist, überrascht der Hersteller mit einem abgeänderten Kamera-Setup (Quelle: OnLeaks bei Twitter). An den bisher geleakten Spezifikationen dürfte das neue Design aber nichts ändern.

Das OnePlus 10 Pro wird allem Anschein nach über eine dreifache Kamera auf der Rückseite verfügen und besitzt zudem ein ausgeprägtes Blitzlicht. Der Kamerabuckel steht wenige Millimeter vom Gehäuse ab. Wie schon beim Vorgänger wird OnePlus bei den verwendeten Linsen erneut mit dem Traditionshersteller Hasselblad kooperieren. Neben dem Hauptsensor (48 MP) ist von einem Ultraweitwinkel (50 MP) und einem Hilfssensor (8 MP) auszugehen.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Der Akku des Handys soll über eine Kapazität von 5.000 mAh verfügen und sich kabelgebunden mit 80 Watt aufladen lassen. Drahtlos dürften 50 Watt möglich sein. Für die nötige Leistung sorgt der gerade vorgestellte Spitzen-Prozessor Snapdragon 8 Gen 1. Das Display soll auf eine Diagonale von 6,7 Zoll kommen und über eine Bildwiederholrate von 120 Hertz verfügen.

Zuletzt wurde mit dem OnePlus Nord CE 5G ein Mittelklasse-Handy präsentiert:

OnePlus Nord CE 5G: Mittelklasse-Handy vorgestellt

OnePlus 10 Pro: Frühstart wohl nur in China

Mit einer ersten Vorstellung des OnePlus 10 Pro ist bereits im Januar 2022 zu rechnen, wobei das Handy zunächst nur in China erhältlich gemacht werden soll. Hierzulande müssen wir uns möglicherweise noch ein paar Wochen länger gedulden.