Mit neuen Pixel Buds möchte Google in direkte Konkurrenz zu Apples AirPods treten. Auch der Name steht bereits fest: Pixel Buds A sollen die kleinen In-Ear-Kopfhörer heißen. Günstiger als die AirPods dürften sie dabei auch werden. Zwei Farben sind bereits eingeplant.

 

Google Pixel Buds 2

Facts 

Pixel Buds A: Neue Mini-Kopfhörer von Google

Google steht allem Anschein nach vor der Vorstellung neuer In-Ear-Kopfhörer, die auf den Namen Pixel Buds A hören werden. Neben dem Namen steht bereits fest, dass der Konzern seine Bluetooth-Kopfhörer in zwei Farben anbieten möchte. Interessierte haben die Wahl zwischen einer weißen und einer grünen Variante.

Anders als bei den Pixel Buds 2, die im Jahr 2020 in den Verkauf geschickt wurden, soll die weiße Variante der Pixel Buds wirklich vollständig in weißer Farbe erstrahlen. Bei den Pixel Buds 2 war hingegen noch viel Schwarz zu sehen.

Bluetooth-Kopfhörer-Bestseller bei Amazon anschauen

Die grüne Variante von Googles neuen In-Ear-Kopfhörern und AirPods-Konkurrenten wird sich ebenfalls von den Pixel Buds 2 unterscheiden. Hier ist von einem deutlich dunkleren Grün auszugehen, wie 9to5Google unter Berufung auf interne Quellen berichtet.

Was die aktuellen Pixel Buds 2 alles leisten können, erfahrt ihr hier im Video:

Pixel Buds 2: True-Wireless-Kopfhörer von Google (Herstellervideo)

Pixel Buds A: Die günstige AirPods-Alternative

Obwohl der Preis für die Pixel Buds A noch nicht feststeht, ist von einem vergleichsweise günstigen Modell auszugehen. Der Namenszusatz „A“ dürfte ganz wie bei den Smartphones des Herstellers bedeuten, dass es sich hierbei um eine erschwinglichere Variante handelt. Das Handy Pixel 4a ist schließlich auch eine günstige Alternative zum Pixel 4.

Beim Funktionsumfang der Pixel Buds A ist hingegen nicht von einer Revolution auszugehen. Google dürfte hier auf sehr ähnliche Features setzen wie bei den Pixel Buds 2. Von einer üblichen Touch-Steuerung sowie einer Integration des Google Assistant ist auszugehen. Für eine aktive Geräuschunterdrückung dürfte es hingegen nicht reichen.

Berichten zufolge wird Google nicht bis zum Herbst-Event „Made by Google“ warten, sondern die kleinen Kopfhörer bereits irgendwann Mitte des Jahres veröffentlichen.