Apple möchte den Funktionsumfang seiner AirPods deutlich erweitern. Wir nun in einem Patent beschrieben wird, sollen uns die kleinen In-Ear-Kopfhörer unter anderem vor Gefahren warnen. Auch in der virtuellen Realität könnten AirPods künftig den Weg weisen. Was hat Apple da vor?

 
AirPods Pro
Facts 
AirPods Pro

AirPods: Apple setzt auf haptisches Feedback

Apple stellt sich die Zukunft der AirPods sehr viel intelligenter und situativer vor. Wie in einem jetzt veröffentlichten Patent beschrieben wird, sollen AirPods die Umgebung mitbekommen, analysieren und uns auf Veränderungen aufmerksam machen. Während bisher die Besitzer von AirPods die Kopfhörer antippen, könnte das in Zukunft auch andersherum der Fall sein.

Apple stellt sich einige Szenarien vor, in denen ein haptisches Feedback für den Nutzer viel Sinn ergeben könnte. Bei Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern kann ein direktes Feedback von den AirPods die Aufmerksamkeit in die richtige Richtung lenken, so die Hoffnung. Vor virtuellen Gefahren sollen die AirPods auch warnen, wie es in dem Patent heißt. Kommen die AirPods zusammen mit einer VR-Brille zum Einsatz, dann leiten uns die Kopfhörer in Zukunft durch virtuelle Welten mit einem haptischen Feedback.

Apples Vorstellungen von intelligenten AirPods könnten gut mit der bereits bestehende Funktion 3D-Audio (auch Spatial Audio genannt) bei den AirPods Pro und AirPods Max kombiniert werden. Hierbei handelt es sich um eine Art Surround-Effekt, bei dem räumliche Entfernung zur Tonquelle genau interpretiert wird. Über das haptische Feedback von AirPods könnten Hörer in die richtige Richtung gelenkt werden.

Das leisten die großen Apple-Kopfhörer AirPods Max:

AirPods Max: Apples Vorstellungsvideo

Intelligente AirPods: Bisher nur ein Patent

Bei Apples Ideen zu intelligenten AirPods handelt es sich hier bislang nur um ein Patent. Wie immer gilt auch hier, dass die dort beschriebene Funktionsweise nicht zwangsläufig auch in einem finalen Produkt münden muss. Nach der Einführung von 3D-Audio könnten AirPods mit haptischem Feedback aber der nächste logische Schritt sein.