Diese Smartwatch kennt wohl gar keine Konkurrenz, oder? Erneut beweist die Apple Watch ihre herausragende Marktstellung, wie jüngste Zahlen nahelegen. Niemand vermag derzeit Apples Bestseller zu stoppen. Doch welche Hersteller sind Apple auf der Spur?

 

Apple Watch

Facts 

Apple genießt und schweigt, exakte Verkaufszahlen erfahren wir vom iPhone-Hersteller schon lange nicht mehr. Mehr Transparenz liefern hingegen die Experten der Marktforschung von IDC, ihre jüngsten „Schätzwerte“ unterstreichen Apples dominierende Stellung im Bereich der sogenannten „Wearables“. Darunter werden dann aber nicht nur Smartwatches, sondern unter anderem auch Fitness-Tracker und Kopfhörer gezählt. Bei Letzteren hat Apple dank der AirPods-Familie bekanntlich ja auch ein gehöriges Wort mitzureden. Wie schaut es also rückblickend für das Jahr 2020 aus?

Smartwatch-König: Apple Watch und AirPods dominieren

Apple sichert sich mit 151,4 Millionen verkauften Einheiten und einem Marktanteil von 34,1 Prozent unangefochten den ersten Platz. Apple konnte gegenüber dem Vorjahr so um knapp 36 Prozent wachsen. Noch deutlicher der Vorsprung im wichtigen „Weihnachtsquartal“, da war es gar ein Anteil von 36,2 Prozent am gesamten Markt. Derzeit wohl uneinholbar, niemand stoppt Apples Smartwatch, die am Verkaufserlös einen gehörigen Anteil hat. Auch ist Apple breiter wie bisher aufgestellt, hat gleich drei Modell im Programm – Apple Watch Series 3, Apple Watch SE und Apple Watch Series 6 (ab circa 400 Euro bei Amazon). Dazu kommen dann noch die AirPods. Doch ausruhen darf sich Apple auf den Lorbeeren nicht, die Konkurrenz wird jede Chance nutzen, um in Zukunft aufzuholen. Doch wer lauert da eigentlich im „Gebüsch“?

Die Verkaufszahlen dieser speziellen Apple Watch dürften indes überschaubar sein:

Apple Watch Series 6: Edel-Version aus Russland

Wer liegt da auf der Lauer?

Da wäre beispielsweise Xiaomi, die sichern sich mit 50,7 Millionen Einheiten im letzten Jahr den 2. Platz, müssen allerdings dennoch etwas am Marktanteil abgeben – 2019 noch bei 12 Prozent, 2020 bei 11,4 Prozent. Schon dynamischer ausgerechnet Huawei (43,5 Millionen Stück). Die rutschen zwar bei den Smartphones immer weiter ab, im Bereich der Wearables aber konnte man Anteile gewinnen und besetzt sicher den 3. Platz, noch vor Samsung und Fitbit. Letztere schafften es übrigens im vierten Quartal noch nicht mal in die Top 5 und verlieren wohl an Bedeutung. Ob da die 2,1 Milliarden von Google eine so kluge Investition waren?

Fest steht: Es sind vor allem die chinesischen Marken, die Apple auf der Spur sind. Vor ihnen muss sich Apple in Zukunft hüten und darf sie in keinem Fall unterschätzen. Zwar gewinnen die beim Umsatz aufgrund des geringen Warenkorbes keinen Blumentopf, können aber schon jetzt Abermillionen von Wearables in den Markt drücken und absetzen.