Google baut schon seit Jahren Android-Smartphones. Zunächst als Nexus-Handys in Kooperation mit ausgewählten Partnern, seit 2016 unter eigener Flagge mit den Pixel-Modellen. Doch wie viele Smartphones hat Google seit dem ersten Pixel-Modell verkauft? Genau das wurde jetzt bekannt.

 
Google
Facts 

Google hat seit 2016 27,6 Millionen Pixel-Handys verkauft

Google selbst nennt keine Verkaufszahlen der Pixel-Handys. Deswegen werden Analyse-Unternehmen wie IDC herangeholt, wenn es um die Einschätzung der Verkaufszahlen geht. Wer sich schon immer gefragt hat, wie erfolgreich die Pixel-Handys sind, bekommt jetzt die Antwort. Seit dem ersten Pixel-Handy im Jahre 2016 hat Google laut IDC „nur“ 27,6 Millionen Smartphones verkauft:

Das ist ein Zehntel von dem, was Samsung allein im Jahr 2021 an Galaxy-Smartphones abgesetzt hat. Google bräuchte 60 Jahre, um so viele Pixel-Handys zu verkaufen. Pro Jahr hat Google so etwa 4,6 Millionen Pixel-Geräte verkauft. Wobei die letzten Pixel-6-Modelle sich besser verkauft haben als die Vorgänger. Es sind die ersten echten Google-Handys mit eigenem Prozessor und einzigartigen Funktionen gewesen. Die Pixel-7-Modelle werden keine Revolution, sondern eher Feinschliff. Die Verkaufszahlen dürften also steigen.

Diese Funktionen machen die Pixel-Handys so besonders:

Diese Features gibt es nur beim Pixel 6 (Pro) Abonniere uns
auf YouTube

Wieso Google Pixel-Handys überhaupt baut

Für Google soll es bei den Pixel-Handys gar nicht darum gehen, um als Konkurrenz zu Samsung aufzutreten, sondern in erster Linie, um eine Alternative zu bieten, wenn jemand kein Samsung-Handy haben möchte. Die Auswahl besonders auf dem US-Markt ist nämlich sehr bescheiden. LG ist nicht mehr aktiv, HTC-Handys sind laut der Quelle ausgestorben und chinesische Hersteller haben dort keine Chance. Google tritt mit den Pixel-Handys also als eine der wichtigsten Alternativen auf, bevor Kundinnen und Kunden zu einem iPhone greifen. Im Endeffekt gewinnen also alle Android-Hersteller, wenn Google die Menschen beim Betriebssystem hält und immer wieder neue Funktionen möglich macht.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.