Die neue PlayStation 5 hat sich für Sony als echter Verkaufsschlager entpuppt. Wo man auch hinguckt, alle digitalen Verkaufsregale sind leergefegt. Und trotzdem musste Sony im letzten Jahr im Heimatmarkt einen neuen Negativrekord verbuchen. Stecken PS4 und PS5 in Japan in einer waschechten Krise?

 

PlayStation 4

Facts 

PS4- und PS5-Verkäufe in Japan: Sony blickt auf sinkende Zahlen

Obwohl die PS5 gerade weltweit weggeht wie geschnitten Brot, scheint Sony im Heimatmarkt Japan mit einigen Problemen zu kämpfen, wie ein neuer Bericht der Famitsu nahelegt, der auf ResetEra aufgetaucht ist:

Verkaufte PlayStation-Konsolen in Japan in den Jahren 1994 bis 2020 in der Übersicht (Bild: ResetEra)

In der Übersicht klar und deutlich zu erkennen: So wenig Konsolen wie im letzten Jahr verkaufte Sony zuletzt 1994 – vor 26 Jahren. Nicht einmal eine Million Einheiten konnte man im vergangenen Jahr in Japan absetzen. Dieser Abwärtstrend zieht sich bereits über mehrere Jahre. Zuletzt konnte Sony 2016 ein Wachstum der Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr verbuchen.

Vor allem Handheldkonsolen wie PSP und PS Vita waren in Japan anscheinend sehr gefragt, wie die Aufteilung der Verkaufszahlen zeigt. Nachdem Sony die PS Vita jedoch sang- und klanglos untergehen ließ, brach auch ein gehöriger Anteil der Hardware-Verkäufe in Japan weg.

Auf diese exklusiven Spiele für die PS5 könnt ihr euch in den kommenden Jahren freuen:

Exklusivspiele für die PlayStation 5

Negativrekord für Sony: Wird die PlayStation in Japan zum Ladenhüter?

Bereits in der Vergangenheit wurden Stimmen laut, die behaupteten, dass Sony Japan langsam „nicht mehr ernst nehmen würde“. Solche Vermutungen wurden unter anderem vom japanischen Analysten Hideki Yasuda aufgestellt. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass der Konsolen-Launch der PS5 im letzten Jahr ebenfalls eine wichtige Rolle gespielt haben dürfte.

Die Next-Gen-Konsolen bieten einige interessante Neuerungen: 

Einige Spieler dürften den Kauf einer PS4 noch einmal vertagt haben, da das neue Modell quasi schon in den Startlöchern stand. Da Produktion und Auslieferung der PS5 aufgrund der Corona-Krise mit großen Problemen zu kämpfen hat, dürften auch viele japanische Spieler bislang noch auf dem Trockenen sitzen – so wie der Rest der Welt.

Wie sich die Verkaufszahlen im aktuellen Jahr entwickeln, bleibt abzuwarten. Wenn die Versorgungsprobleme erstmal überwunden sind, dürfte es auch im japanischen Markt wieder bergauf gehen, das dürfte zumindest auch Sony hoffen.