Schick, Top-Ausstattung und nicht zu teuer: Mit dem Pixel 7 hat Google ins Schwarze getroffen. In einer wichtigen Disziplin patzt das Google-Handy aber. Wie es besser geht, zeigt ein Smartphone aus dem Jahr 2019.

Smartphones werden immer länger verwendet. Erst nach rund 3,5 Jahren tauschen Europäer zum Beispiel ihr Altgerät gegen ein neues. Davon profitieren Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen. Damit das auch klappt, müssen sich Smartphones leicht wieder reparieren lassen. Genau hier gibt zwischen den einzelnen Modellen aber enorme Unterschiede.

Pixel 7 schneidet im Reparatur-Ranking ganz schlecht ab

Am leichtesten lässt sich das Moto G7 aus dem Jahr 2019 reparieren. Durchschnittlich nur 25 Minuten braucht die Reparatur. Am anderen Ende der Skala rangiert das Pixel 7. Das Standardmodell aus Googles aktueller Pixel-Reihe hat die rote Laterne inne. Im Durchschnitt mehr als 60 Minuten dauert eine Reparatur des Pixel 7.

Die Ergebnisse basieren auf einem großen Vergleich der Webseite Electronics Hub, die dafür unter anderem die iFixit-Reparatur-Noten von 228 Smartphones verglichen hat (Quelle: Electronics Hub)

Lässt sich richtig schlecht reparieren: das Pixel 7 von Google. (Bildquelle: Electronics Hub)

Ebenfalls schwer zu reparieren waren das Samsung Galaxy Note 10 sowie das iPhone SE (2022). Eine leichte Reparatur zeigte sich hingegen beim Samsung Galaxy A40 und Galaxy S22 Ultra. Nach dem Moto G7 rangieren beide Samsung-Smartphones auf den Plätzen 2 und 3 in der Rangliste der Geräte, die leicht zu reparieren sind.

Warum das Fairphone 4 nicht in der Liste auftaucht, das von iFixit mit der Bestnote 10/10 ausgezeichnet wurde, ist nicht bekannt. Womöglich hat Electronics Hub das Fairphone 4 für den Vergleich ausgeklammert, da das Smartphone speziell dafür entwickelt wurde, sich leicht reparieren zu lassen und somit nicht repräsentativ ist.

Das Fairphone 4 im Hands-On-Video: 

Fairphone 4 im Hands-On: Das reparierbare Smartphone aufgeschraubt Abonniere uns
auf YouTube

Asus-Smartphones lassen sich am einfachsten reparieren

Ein Blick auf die Herstellerseite birgt eine Überraschung: Hier steht Asus ganz oben auf dem Treppchen. Unterm Strich lassen sich Asus-Smartphones also am leichtesten reparieren. Es folgen HTC und LG, wobei Letztgenannter schon lange aus dem Smartphone-Markt raus ist.

Samsung und Apple rangieren auf dem vierten und fünften Platz. Am schlechtesten reparieren lassen sich dem Ranking zufolge Smartphones von OnePlus und Honor.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.