Samsung Galaxy S11 Plus wird ein echtes Akku-Monster

Peter Hryciuk 8

Das Galaxy S11 wirft seine Schatten voraus. In einem Bereich wird Samsung die neue Generation ordentlich aufrüsten – dem Akku. Das Plus-Modell wird sogar zum echten Akku-Monster. Zudem wird ein weiteres Ärgernis ausgeräumt.

Samsung Galaxy S11 Plus erhält 5.000-mAh-Akku

Anfang November haben wir darüber berichtet, dass Samsung die Akkus der Galaxy-S11-Smartphones vergrößern möchte. Das ist auch nötig. Besonders die Akkulaufzeit des normalen Galaxy S10 hat im Test enttäuscht. Ein nun aufgetauchtes Foto soll bestätigen, dass im Galaxy S11 Plus ein Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh verbaut wird. Der sehr gut informierte Insider Ice Universe hat das Bild auf Twitter geteilt und gleich noch zwei weitere Informationen veröffentlicht:

Demnach bestätigt das Bild des 5.000-mAh-Akkus seine Aussage vor einem Monat, wonach das S11 Plus wirklich mit einem so großen Akku ausgestattet ist. Die Laufzeit des Top-Smartphones dürfte sich also etwas erhöhen. Zu viel dürfen wir aber nicht erwarten. Samsung soll nämlich tatsächlich ein 120-Hertz-Display verbauen, das spürbar mehr Energie frisst als die 60-Hertz-Panel, die bisher zum Einsatz kommen. Zudem wird ein 5G-Modem enthalten sein. Auch dieses wird mehr Energie verbrauchen – vorausgesetzt man nutzt das 5G-Netz, das in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckt.

Samsung Galaxy S10 günstig bei Amazon kaufen*

So soll das Samsung Galaxy S11 aussehen:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy S11: So schön soll das neue Top-Handy aussehen

Samsung Galaxy S11 mit neuem Fingerabdrucksensor im Display

Neben dem größeren Akku will Samsung beim Galaxy S11 ein weiteres Ärgernis des Galaxy S10 beseitigen. Demnach soll der Fingerabdrucksensor im Display viel besser funktionieren. Zunächst soll die Fläche, auf der man den Finger scannen kann, deutlich anwachsen – berichtet Android Central. Es haben nun sogar zwei Finger gleichzeitig darauf Platz. Damit soll das „blinde“ Treffen der Fläche vereinfacht werden. Außerdem kann man tatsächlich zwei Finger zur gleichen Zeit scannen. Die neue Technologie soll dafür sorgen, dass die Erkennung deutlich präziser funktioniert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung