Samsung will sich nicht auf den Errungenschaften des Galaxy S20 Ultra mit 108-MP-Kamera ausruhen, sondern schon in wenigen Monaten einen neuen Pixel-Rekord in einem Android-Smartphone aufstellen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung arbeitet an 150-MP-Kamera für Smartphones

Als Samsung das Galaxy S20 Ultra mit 108-MP-Kamera eingeführt hat, hat man sich schon gefragt, ob man diese hohe Anzahl von Pixeln wirklich braucht – tut man wohl nicht. Erste Tests der Kamera haben gezeigt, dass die Software noch nicht ausgereift ist und die Fotos nicht die Ergebnisse liefern, die man erwartet hat. Nach einigen Updates sollen die gröbsten Probleme wohl behoben sein. Ob das wirklich der Fall ist, erfahrt ihr am Samstag in unserem Kamera-Test. Die 108-MP-Kamera ist also noch nicht einmal ausgereift, da entwickelt Samsung schon eine 150-MP-Kamera – berichtet SamMobile. Diese soll bereits im 4. Quartal 2020 zum Einsatz kommen, könnte also in einem Galaxy Note 20 Ultra verbaut sein.

Samsung will die 150-MP-Kamera aber nicht nur für sich behalten. Man geht wohl wieder eine Kooperation mit Xiaomi ein, die auch schon die 108-MP-Kamera mit Samsung entwickelt haben. Demnach soll das erste 150-MP-Handy vom chinesischen Hersteller stammen. Kurz danach, im 1. Qurtal 2020, sollen dann auch Oppo und Vivo auf den 150-MP-Sensor in Kombination mit dem Snapdragon 875 setzen. Das soll dann noch einmal mehr Möglichkeiten bei der Fotografie bieten.

Samsung Galaxy S20 Ultra bei Amazon kaufen

Alles, was du über Smartphone-Kameras wissen musst:

Smartphone-Kameras: Wie sind sie eigentlich so gut geworden? – TECHfacts

Eskaliert der Pixel-Wahn noch weiter?

Während vor einiger Zeit noch Smartphones mit 40-MP-Sensor belächelt wurden, scheint aktuell nichts mehr unmöglich. Dabei hat eine hohe Anzahl von Pixel auf einem Sensor nicht immer positive Auswirkungen. Im Endeffekt nutzen die meisten Hersteller dann sowieso Pixel-Binning, wo mehrere Pixel zu einem größeren Pixel zusammengefasst werden. Die Software entscheidet dann über die Bildqualität und nicht mehr der Bildsensor. Wenn die Software gut ist, dann funktioniert das, wenn nicht, dann bekommt man Probleme. Es wird spannend sein zu sehen, was mit dem 150-MP-Sensor von Samsung und Xiaomi möglich ist.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?