Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Schock für Premium-Nutzer: YouTube zieht den Schlussstrich

Schock für Premium-Nutzer: YouTube zieht den Schlussstrich

YouTube streicht seine günstige Premium-Variante. (© GIGA)
Anzeige

Stolze 12 Euro pro Monat kostet das reguläre YouTube-Premium-Abo hierzulande. Mit Premium Lite hat YouTube auch eine günstigere Version im Programm – oder eher „hatte“. Im Oktober zieht YouTube den Stecker – Abonnenten müssen sich umorientieren.

YouTube stellt Premium Lite ein

Falls ihr euch wundert, warum ihr noch nie von YouTube Premium Lite gehört habt: Die günstigere Abo-Version ist nur in ausgewählten europäischen Ländern wie Dänemark, Schweden und Niederlande seit 2021 verfügbar – Deutschland gehört nicht dazu. Die günstige Premium-Alternative kostet 6,99 Euro im Monat und deaktiviert die Werbung in Videos für Abonnenten.

Anzeige

Auf die anderen Vorteile, die das reguläre YouTube Premium zu bieten hat, müssen Nutzer jedoch verzichten – darunter etwa: Downloads von Videos, YouTube Music oder die Hintergrundwiedergabe von Videos.

YouTube wird Premium Lite ab dem 26. Oktober 2023 nicht mehr anbieten. Das geht aus Mails hervor, die den Abonnenten der vergünstigten Premium-Version von Google zugesendet wurden. Abonnenten müssen danach also entweder zum teureren regulären Premium-Abo greifen oder sich mit Werbung vor und während der Videos herumschlagen.

Anzeige

Gegen Nutzer von Adblockern geht YouTube ebenfalls vor:

YouTube hat Premium Lite noch nicht abgeschrieben

Auch wenn YouTube Premium Lite vorerst den Stecker zieht, hat das Unternehmen das günstige Abo-Modell anscheinend noch nicht aufgegeben. In der Mail schreibt man:

„Wir verstehen zwar, dass dies eine enttäuschende Nachricht ist, aber wir arbeiten weiterhin an verschiedenen Versionen von Premium Lite, während wir das Feedback unserer Nutzer, Schöpfer und Partner berücksichtigen.“

Anzeige

Ob es sich hierbei lediglich um ein leeres Versprechen handelt, bleibt abzuwarten. Auch die Gründe für die Einstellung von Premium Lite werden von YouTube nicht offiziell kommuniziert. Für die Nutzer von Premium Lite dürfte die Einstellung des günstigen YouTube-Abos eine herbe Enttäuschung sein.

Wahrscheinlich hofft YouTube, dass ein Großteil der Abonnenten in den sauren Apfel beißt und ins teurere Abo wechselt. Versierte YouTube-Nutzer werden eventuell den Umweg über ein VPN gehen, um sich übers Ausland ihr Premium-Abo zu einem günstigeren Preis zu sichern – auch wenn das offiziell nicht erlaubt ist.

Anzeige