Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Spotify zusammen hören mit Jam & per Gruppen-Session

Spotify zusammen hören mit Jam & per Gruppen-Session

© Pixabay / StockSnap
Anzeige

Wer mit seinen Freunden gemeinsam die neuesten Hits aus den Boxen schmettern möchte, bekommt mit den Gruppen-Sessions in Spotify die Möglichkeit dazu. Mit „Jam“ führt der Musik-Streaming-Dienst eine erweiterte Option für Gruppensitzungen ein.

Die Gruppen-Funktion wurde zu Lockdown-Zeiten im Musik-Streaming-Dienst eingeführt und bietet die Gelegenheit, Lieder mit mehreren Spotify-Nutzern gleichzeitig anzuhören. Wie funktioniert der Party-Modus und was sollte man dabei beachten?

Anzeige

Spotify Jam: Das steckt dahinter

Mit „Spotify Jam“ führt der Musik-Streaming-Dienst eine ganz neue Option für Sitzungen mit mehreren Nutzern ein. Hier können bis zu 32 Nutzer gleichzeitig in eine Playlist reinhören und selbst bestimmen, welche Songs für die Gruppe abgespielt werden. Aktivieren lässt sich eine Gruppen-Sitzung über die drei Punkte in der Detailansicht einer Playlist, eines Albums oder eines Lieds.

Anzeige

„Jam“-Session können nur von Premium-Nutzern gestartet werden, auch mit einem kostenlosen Konto kann man aber eingeladen werden. Wurde eine „Jam“-Sitzung gestartet, kann man neue Nutzer per Bluetooth, QR-Code oder über die „Teilen“-Funktion zur Sitzung dazu holen. Sind Spotify-Nutzer in einem gemeinsamen WLAN-Netzwerk verbunden, bekommt man eine Mitteilung über eine neue „Jam“-Sitzung. Die Funktion selbst ist aber für Nutzer vorgesehen, die über die gesamte Welt verteilt zusammen Musik hören wollen. Der Trailer zeigt, wie „Jam“ funktioniert:

Eingeladene Nutzer können neue Lieder zur Playlist hinzufügen. Nur der Initiator kann aber auch Lieder wieder entfernen oder die Reihenfolge ändern. Ein KI-gestützter Algorithmus gibt Vorschläge für neue Lieder anhand der Vorlieben der teilnehmenden Nutzer. Spotify Jam wird ab September 2023 für alle Nutzer des Musik-Streaming-Dienstes freigeschaltet.

Anzeige

Gruppen-Session einrichten

Um bei einer Gruppen-Session mitzumachen, wird ein Premium-Abo bei Spotify benötigt. Das Feature ermöglicht einerseits die gleichzeitige Wiedergabe von Liedern an verschiedenen Orten und gibt daneben jedem Teilnehmer die Möglichkeit, an der Playlist mitzuwirken – ganz so wie früher am Laptop im Partykeller. So richtet ihr die Spotify-Party ein:

  1. Öffnet Spotify und startet die Wiedergabe.
  2. Im unteren Bildschirmbereich befindet sich ein Symbol mit einem Monitor und Lautsprecher.
  3. Einmal ausgewählt, findet man hier die Option Gruppen-Session beginnen.
  4. Ist die Session gestartet, lassen sich Freunde einladen. Dafür können Social-Media-Apps und Messenger genutzt werden.
  5. Alternativ lässt sich hier ein Einlade-Link oder ein spezieller Spotify-Code erstellen, über den andere Spotify-Nutzer zur Musik-Session einsteigen können.
Anzeige

Spotify mit Freunden hören

Eine Chat-Funktion bietet die Gruppen-Session nicht, sodass man zum Plaudern auf alternative Lösungen abseits von Spotify zugreifen muss. Eingeladene Teilnehmer können auswählen, ob sie über ihr eigenes Gerät oder beim Ersteller der Sitzung Musik hören möchten. Letzteres eignet sich zum Beispiel, wenn sich mehrere Spotify-Nutzer in einem Raum befinden oder die Musik über einen Video-Chat zu hören ist. Mit der ersten Option kann die Musik gemeinsam auf Distanz genossen werden.

Mit diesen Tricks nutzt ihr Spotify noch besser:

So holt ihr mehr aus Spotify raus Abonniere uns
auf YouTube

Alle Teilnehmer können DJ spielen und die Playlist verwalten, also Songs zur Warteschlange hinzufügen, das aktuelle Lied überspringen oder die Wiedergabe pausieren. Während eingeladene Teilnehmer die Sitzung über den dafür vorgesehenen Button verlassen können, kann der Initiator den Spaß per Knopfdruck auch auf einen Schlag für alle Musik-Fans beenden.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige