Das Interesse an E-Bikes ist in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Besonders in Zeiten der Pandemie war das Pedelec die perfekte Möglichkeit, um ohne große Mühe das Umland zu erkunden. Doch E-Bikes sind auch massiv im Preis gestiegen. Mit dem Strøm City M 2.0 könnt ihr euch aber jetzt ein E-Bike günstig sichern, das richtig gut aussieht. Einen kleinen Haken gibt es dabei aber.

Strøm City M 2.0: Schönes E-Bike für kleines Geld

Der dänische E-Bike-Hersteller Strøm hat auf Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne zu seinem neuesten E-Bike mit der Bezeichnung Strøm City M 2.0 gestartet. Das sehr schöne und schlichte City-E-Bike gibt es in zwei Ausführungen und jeweils zwei Größen für Damen und Herren. Rein optisch erinnert das Design schon sehr an VanMoof. Besonders das integrierte Licht und der Rahmen wirken gleich. Das Strøm-E-Bike ist aber viel billiger. Schlappe 1.095 Euro müsst ihr dafür zahlen (bei Indiegogo anschauen).

Der Akku des Strøm City M 2.0 ist in den Rahmen integriert und fällt somit kaum auf. Er kann trotzdem herausgenommen und zu Hause an der Steckdose aufgeladen werden, wenn man das Fahrrad nicht direkt an eine Steckdose anschließen kann. Die Reichweite des Basis-Modells liegt bei 60 km, wobei ihr auch die stärkere Version mit 80 km wählen könnt. Das reicht für das Pendeln und die Stadt absolut aus. Es gibt massig Zubehör wie Gepäckträger für die Front und Rückseite, die optisch gut zu dem Fahrrad passen.

Wenn ihr euch eines der E-Bikes kaufen wollt, dann solltet ihr die EU-Version wählen, die eine Zulassung in Deutschland hat. Diese unterstützt euch mit dem 250-Watt-Motor maximal bis 25 km/h und der Antrieb funktioniert auch nur, wenn ihr in die Pedale tretet. Kauft auf keinen Fall die US-Version mit Handgas die bis zu 32 km/h fährt. Die ist in Deutschland illegal und wird stillgelegt.

Im nachfolgenden Video wird euch das E-Bike im Detail vorgestellt:

Strøm City M 2.0: Günstiges und schönes E-Bike

Strøm hat schon viele Fahrräder ausgeliefert

Das Strøm City M 2.0 ist nicht das erste E-Bike, das der dänische Hersteller ausgeliefert hat. Laut eigenen Angaben hat man von früheren Modellen viel gelernt und in die neue Generation einfließen lassen. Es ist trotzdem eine Crowdfunding-Kampagne. Ihr investiert also Geld und kauft das Produkt nicht direkt, sondern erhaltet es als Entlohnung. Die Erfahrungen der Käuferinnen und Käufer der Vergangenheit sind aber sehr positiv.