Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Signal zieht den Stecker: Android-Nutzer müssen auf bekannte Funktion verzichten

Signal zieht den Stecker: Android-Nutzer müssen auf bekannte Funktion verzichten

In der Signal-App für Android-Smartphones wird bald die SMS-Funktion fehlen. (© GIGA)

Signal gehört zu den beliebtesten Messengern unter Smartphone-Nutzern. Die WhatsApp-Alternative punktet mit Datenschutz und großer Funktionsvielfalt. Umso ärgerlicher, wenn in der Android-App ein bekanntes Feature nun dem Rotstift zum Opfer fällt. Die wichtigste Frage lässt Signal außerdem unbeantwortet.

 
Signal
Facts 

Bevor Messenger wie WhatsApp, Telegram oder Signal die Deutschen im Sturm erobert haben, war die gute alte SMS das Nachrichtenmittel der Wahl. Anno 2022 klingt das wie ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit, doch der Boom der SMS ist gerade mal zehn Jahre her.

Anzeige

Mit knapp 60 Milliarden versendeten Textnachrichten feierte die SMS 2012 ihren Höhepunkt, seitdem geht es bergab (Quelle: Statista). Im vergangenen Jahr wurden nur noch 7,8 Milliarden SMS versendet. Wer noch immer zur Minderheit gehört, die regelmäßig SMS verschickt, muss sich bald vielleicht eine neue App suchen.

Signal stellt SMS-Unterstützung in Android-App ein

Denn zumindest Signal wird in naher Zukunft die SMS-Unterstützung in der Android-App einstellen. Das gab der Messenger jetzt bekannt. Die Gründe für diesen Schritt sind laut Signal vielfältig, der wichtigste sei aber erhöhter Datenschutz und Sicherheit. Klartext-SMS seien „von Natur aus unsicher“, so der Messenger. Sensible Daten würden so in den Händen der Telekommunikationsanbieter landen.

Anzeige

Als weiterer Grund für das SMS-Ende werden unerwartete Mobilfunkgebühren genannt, die manche Nutzer von Signal angeblich erlebt haben. Einige Signal-Nutzer haben offenbar kostenpflichtige SMS mit klassischen Signal-Nachrichten verwechselt.

Signal ist eine beliebte WhatsApp-Alternative, aber nicht die einzige Option: 

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen
TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

Android-Nutzer können weiter SMS versenden und empfangen

Die SMS-Unterstützung in der Android-App soll Signal zufolge „in einigen Monaten“ eingestellt werden. Ein konkretes Datum nennt der Messenger hingegen nicht. Bis dahin haben Signal-Nutzer die Möglichkeit, ihre SMS-Nachrichten über eine Exportfunktion zu sichern.

Anzeige

Wichtig zu wissen: Bloß weil Signal den SMS-Support einstellt, wird man weiterhin auf seinem Android-Smartphone Textnachrichten senden und empfangen können. Künftig wird sich dazu lediglich nicht mehr die Signal-App verwenden lassen. Android-Nutzer müssen also eine andere App als Standard-SMS-App auswählen. Das klappt über Einstellungen -> Apps.

Anzeige