Für seine neuen AirPods Pro 2 möchte Apple 299 Euro haben. Erstmals gibt es bei den Earbuds jetzt auch die Möglichkeit, eine kleine Trageschlaufe am Case zu befestigen. Die wiegt zwar nur 4,5 Gramm, doch um ein Schnäppchen handelt es sich bei dem Zubehör nicht.

AirPods Pro 2: Kleine Trageschlaufe kostet 14,95 Euro

Zusammen mit der iPhone-14-Reihe hat Apple auch die zweite Generation seiner AirPods Pro vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es einige Unterschiede – und erstmals verfügt das mitgelieferte Case über eine kleine Aussparung. Hier kann bei Bedarf eine Trageschlaufe befestigt werden, um das Case zum Beispiel am Handgelenk tragen zu können. Über den integrierten Clip an der Schlaufe ist es auch möglich, das Case an einem Rucksack zu befestigen.

Das Mini-Zubehör für die AirPods Pro 2 wiegt zwar nur 4,54 Gramm, doch möchte Apple im eigenen Online-Store für das Produkt ganze 14,95 Euro haben (Quelle: Apple). Das sind 3,29 Euro pro Gramm. Welches Material bei der Trageschlaufe verwendet wird, hat Apple nicht verraten. Viel Auswahl lässt der Konzern seinen Kunden auch nicht, denn es wird nur eine dunkle Variante der Schlaufe angeboten.

Falls 14,95 Euro dann doch etwas zu viel sein sollten, lohnt sich ein Blick auf Produkte von Drittanbietern. Ähnliche Schlaufen in allen möglichen Farben und Längen stehen schon für 3,69 Euro bereit (bei Amazon ansehen).

Mehr zu den AirPods Pro 2 im Video:

AirPods Pro der 2. Generation im Apple-Trailer

AirPods Pro 2: Das bieten die neuen Kopfhörer

Im Vergleich mit dem ersten Modell fallen vor allem die Verbesserungen bei der Akkulaufzeit auf. Die neuen AirPods Pro 2 sollen bis zu 6 Stunden länger durchhalten, zusammen mit dem Lade-Case spricht Apple von insgesamt 30 Stunden Laufzeit.

Eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) ist erneut mit von der Partie und soll laut Apple doppelt so viele Umgebungsgeräusche herausfiltern können wie zuvor. Neu sind Hautsensoren, über die die AirPods Pro 2 erkennen, ob sie im Ohr stecken oder nicht.