Für noch bessere Fotos und Videos könnte Samsung bei seinen nächsten Smartphones auf eine Technologie setzen, die man sich bei Apple abgeschaut hat. Von einer optischen Bildstabilisierung will man sich dabei wohl verabschieden. Neben besseren Ergebnissen sieht Samsung noch einen weiteren Vorteil: Die neue Lösung lässt sich günstiger produzieren.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung: Neue Kameratechnik von Apple abgeschaut

Bei seinem iPhone 12 Pro Max hat Apple erstmals eine besondere Kameratechnik zum Einsatz kommen lassen, bei der der ganze Bildsensor stabilisiert wird. Verwackelte Fotos oder Videos gehören damit zumindest bei der Weitwinkelkamera der Vergangenheit an. Wie gut das ganze funktioniert, hat nun auch Samsung verstanden. Ersten Berichten zufolge möchte man die Technik bei kommenden Smartphones ebenfalls verwenden.

Bisher setzt Samsung genau wie andere Hersteller auf eine optische Bildstabilisierung. Bei der neuen Methode wiederum, die auf den Namen Sensor-Shift hört, wird sich bei der Verminderung von Wacklern nicht nur auf die Kameralinse selbst konzentriert, sondern auf den gesamten Bildsensor. Hersteller von Digitalkameras setzen schon länger auf diese Technologie. In der Smartphone-Welt konnte Sensor-Shift sein Debüt aber erst beim iPhone 12 Pro Max feiern, das im Jahr 2020 auf den Markt kam.

Für Samsung ergibt sich dabei noch ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil. Sensor-Shift ist günstiger zu produzieren als eine optische Bildstabilisierung, wie das niederländische Portal Galaxy Club berichtet. Andererseits benötigt die neue Technologie auch mehr Platz um den Bildsensor herum. Das ist besonders bei den Hauptkameras der Fall. Beim aufgebohrten iPhone 12 setzt Apple Sensor-Shift nur bei seinem 12-MP-Weitwinkel ein.

In Video: Wie sind Smartphone-Kameras eigentlich so gut geworden?

Smartphone-Kameras: Wie sind sie eigentlich so gut geworden? – TECHfacts

Samsung: Neue Kamera-Kooperation mit Olympus?

Zuletzt gab es Gerüchte darüber, dass Samsung mit dem japanischen Traditionsunternehmen Olympus eine Kooperation bei der Herstellung von Kameras für Smartphones eingehen könnte. Olympus hat bereits Erfahrung mit Sensor-Shift und könnte das benötigte Know-how bereitstellen. Samsung hat sich zu dem Thema aber noch nicht geäußert.