Das Schreckgespenst vieler E-Auto-Kritiker ist zurück: BMW muss bei zwei seiner E-Autos einzelne Fahrzeuge zurückrufen – wegen Brandgefahr. Im ungünstigsten Fall könne sich der Akku entleeren und so ein Feuer verursachen, heißt es von den Bayern. Elektroautos in den USA und Deutschland sind betroffen.

 
BMW
Facts 

E-Autos von BMW müssen in die Werkstatt: iX und i4 von Rückruf betroffen

Zwei der Elektromodelle von BMW müssen in die Werkstatt zurückkehren: Die jungen E-Autos aus dem Jahr 2021 iX und der sehr erfolgreiche i4 sind von einem Rückruf des Herstellers betroffen. Eine Qualitätskontrolle habe ergeben, dass Fehler an der Hochvoltbatterie im schlimmsten Fall zu einem Brand führen können. Nicht alle Besitzerinnen und Besitzer eines der betroffenen Elektroautos müssen jetzt aber aktiv werden.

Die Probleme mit den BMW-Modellen sollen zuerst in den USA aufgefallen sein. Der zuständigen Behörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) zufolge sollen 56 Einheiten des iX sowie 27 i4 von dem Rückruf betroffen sein. In Deutschland sind es etwas weniger: 30 Modelle insgesamt sind offenbar mit einem schadhaften Akku ausgeliefert worden, 20 davon an Privatkunden, während die übrigen 10 auf BMW selbst zugelassen sein sollen (Quelle: Ecomento).

Ein solides Grundwissen über Akkus hilft euch auch beim E-Auto weiter:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf Abonniere uns
auf YouTube

Einer BMW-Sprecherin zufolge habe man die betroffenen Kunden in Deutschland bereits informiert, dass ihre E-Autos überholt werden müssen. Welche Arbeiten genau BMW vornehmen muss, lässt man dabei offen.

Fehlerhafte Akkus verbaut? Das sagt BMW zum Rückruf

Grund für die Probleme sollen die Akkus eines Zulieferers sein. Die Hochvoltbatterien seien „vom Lieferanten möglicherweise nicht gemäß den Spezifikationen produziert“ worden, heißt es bei der NHTSA. „In seltenen Fällen können diese zum Entladen der Zelle und im ungünstigsten Fall zu einem Brand führen“, erklärt BMW.

BMW hat allerdings auch positives über die eigenen Batterien für Elektroautos zu vermelden: Mit Testversionen des iX, ausgestattet mit einem besonders leistungsstarken Akku, erreichen die Bayern bereits fast 1.000 km Reichweite mit nur einer Akkuladung.