Amazon hat den Alexa Show Mode nun offiziell gestartet. Auch in Deutschland ist die besondere Software erhältlich – zu Beginn aber nur für ausgewählte Notebooks mit Windows 10. Als Partner hat man Lenovo ausgewählt, um aus Notebooks im Handumdrehen ein Smart Display zu machen.

 

Amazon Alexa

Facts 

Alexa Show Mode für Lenovo-Notebooks gestartet

Nach der Ankündigung bei der CES 2021 hat Amazon den Alexa Show Mode nun offiziell verfügbar gemacht. Auch Deutschland ist in der Liste der Länder zu finden, in denen sich über den Alexa-Modus ein Notebook in ein intelligentes Display verwandeln kann. Dieses bietet dann ähnliche Funktionen, wie wir sie schon vom Amazon Echo Show kennen.

Zu Beginn steht der Alexa Show Mode nur bei ausgewählten Lenovo-Notebooks zur Verfügung. Welche das genau sind, hat Amazon selbst in der eigenen Ankündigung nicht verraten. Fest steht, dass es sich um Geräte der Reihen Lenovo Yoga, IdeaPad und ThinkPad handelt. Weitere Notebooks sollen laut Amazon in den nächsten Monaten folgen. Ob der Alexa Show Mode auch auf Notebooks anderer Hersteller verfügbar gemacht wird, hat Amazon nicht verraten.

Der Show Mode lässt sich über einen dedizierten Knopf bei Windows 10 oder aber auf Zuruf öffnen. Anschließend stehen viele Funktionen eines intelligenten Displays nach Amazon-Art zur Verfügung. So lässt sich zum Beispiel das Abspielen von Musik per Sprache steuern. Darüber hinaus können Erinnerungen eingestellt oder To-do-Listen erstellt werden. Zusätzlich stehen ein paar Spiele zur Verfügung. Verbundene Geräte des Smart Home lassen sich über den Alexa Show Mode ebenfalls steuern.

Beim Amazon Echo Show 10 handelt es sich um ein dediziertes Smart Display:

Amazon Echo Show 10: Das kann das Smart Dispaly

Alexa Show Mode: Echo Show als Alternative

Als Alternative zum neuen Show Mode lässt sich natürlich auch ein eigenes Smart Display erstehen. Hier bietet sich der neue Echo Show 10 der dritten Generation an, der seit Kurzem auch in Deutschland zur Verfügung steht. Hier werden rund 250 Euro fällig.