Eine eigene, richtige iPad-App gibt's bisher immer noch nicht von WhatsApp – sehr bedauerlich. Nutzerinnen und Nutzer fragen sich: Wird's die jemals geben? Jetzt redet der WhatsApp-Chef endlich mal Klartext und die Hoffnung wächst.

 
WhatsApp
Facts 

Bisher gilt: Wer WhatsApp verwenden möchte, der benötigt zwangsweise ein Smartphone. Auch für Apple-Nutzer gibt's da keine Ausnahme, wirklich vollumfänglich läuft der Messenger allein auf dem iPhone. Bei der alternativen Browser-Lösung „WhatsApp Web“ muss nämlich auch immer das iPhone mit dem Internet verbunden sein. Für das iPad ist Letzteres zudem die alleinige Lösung, eine echte iPad-App ist nach wie vor nicht zu haben.

WhatsApp fürs iPad: Absichtserklärung weckt Hoffnung

Doch so langsam, aber sicher findet ein Umdenken statt. WhatsApp-Chef Will Cathcart spricht im neuesten Interview Klartext und macht den Anwendern berechtigte Hoffnung (Quelle: The Verge). Es sind nur zwei Sätze, aber die haben es in sich: „Die Leute haben sich schon lange eine iPad-App gewünscht. Wir würden sie gerne verwirklichen.“ Die Absichten von WhatsApp werden so erstmals klar und deutlich ausgesprochen. Was bisher nur hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde, ist jetzt eine offizielle Absichtserklärung.

Jede Wette, alle der folgenden WhatsApp-Tipps kennt ihr noch nicht:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest Abonniere uns
auf YouTube

Grundlage für eine eigene iPad-App wäre natürlich die laufende Beta-Version des Multi-Geräte-Supports. Ein separater Login auf einem anderen Gerät wird damit grundsätzlich möglich, ein Novum bei WhatsApp. Andernorts bei anderen Messenger ganz normal. Cathcart weiter:

„Die Leute haben sich schon lange eine iPad-App gewünscht. Wir würden sie gerne verwirklichen. Wir haben viel an der Technologie für die Unterstützung mehrerer Geräte gearbeitet. Unsere Web- und Desktop-Apps können das jetzt. Wenn ich Multi-Device aktiviert habe, kann ich mein Telefon ausschalten oder meine Netzwerkverbindung verlieren und trotzdem Nachrichten auf meinem Desktop erhalten. Das wäre für eine Tablet-App wirklich wichtig, damit man die App auch dann nutzen kann, wenn das Telefon nicht eingeschaltet ist. Die zugrunde liegende Technologie ist also vorhanden.“

Mac-App gibt's schon

Apple-Nutzer können also zumindest schon jetzt auf dem Mac eine eigene WhatsApp mit dem erwähnten Komfort nutzen, vorausgesetzt man aktiviert zunächst die Beta-Version des Multi-Geräte-Supports auf dem iPhone (Einstellungen -> Multi-Geräte-Beta -> Beta beitreten). Wer hingegen ein iPad verwendet, der muss noch immer den Weg über den Browser (Safari und Co.) gehen. Doch dies könnte sich bald ändern, sobald der WhatsApp-Chef seinen Worten Taten folgen lässt.