Wer von einem Android-Smartphone zu einem iPhone umsteigt, hat es nicht leicht. Bisher gibt es noch keine offizielle Möglichkeit, den Chat-Verlauf mitzunehmen, wenn man das Handy und Betriebssystem wechselt. Das wird sich aber bald ändern, wie sich zeigt.

 

WhatsApp Inc.

Facts 

WhatsApp: Chat-Verlauf kann bald übertragen werden

Obwohl WhatsApp für Android und iPhone die gleichen Apps anbietet, ist ein Wechsel zu einem anderen Betriebssystem gar nicht so leicht möglich – zumindest wenn man seinen Chat-Verlauf mitnehmen will. Das funktioniert bisher nur über Drittanbieter-Apps und gegen den Willen von Facebook. Man geht nämlich das Risiko ein, dass die Daten einfach abgegriffen werden. Zukünftig wird das nicht mehr so sein, wie WABetaInfo enthüllt hat. Bald wird man nämlich seine Daten zu einem anderen Gerät migrieren können, selbst wenn es sich um ein Android- und iOS-Gerät handelt. Und das hat auch einen Grund.

Bilderstrecke starten(35 Bilder)
Silvester-Sprüche 2020/21: Die 35 besten Neujahrswünsche für WhatsApp, Facebook, SMS

WhatsApp wird nämlich schon bald die Nutzung eines Accounts auf mehreren Geräten erlauben, was bisher nicht möglich ist. Im Zuge dieser Einführung wird man zudem ermöglichen, dass man seine Daten migrieren kann. WhatsApp stellt damit sicher, dass ein Nutzer auf all seine Daten zugreifen kann, unabhängig davon, auf welchem Gerät er sie nutzen will. Das ist wichtig, denn nicht jeder mit einem Android-Handy hat auch nur ein Android-Tablet im Einsatz. Vielmehr besteht die sehr große Wahrscheinlichkeit, dass ein iPad verwendet wird. Entsprechend muss man eine Funktion schaffen, wo man überall auf die Daten zugreifen kann. Genau das kommt – aber erst mit dem Multi-Device-Support.

Fall euch die Umsetzung in WhatsApp nicht schnell genug geht:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Wann kommt die neue Funktion?

Das ist die große Frage. WhatsApp muss wohl viele Grundlagen schaffen, damit die Nutzung des Messengers mit einem Account auf mehreren Geräten wirklich funktioniert. Es wäre also denkbar, dass im Zuge der Umsetzung noch weitere Verbesserungen auftauchen, die man sich schon lange wünscht, die aber bisher nicht möglich waren. Die Nutzung eines Accounts auf mehreren Geräten ist zwar bei anderen Messengers Standard, bei WhatsApp war das aber nie vorgesehen. Entsprechend muss die komplette Grundstruktur verändert werden. GIGA hält euch auf dem Laufenden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).