Windows 10: Mai-2019-Update endlich von Microsoft freigegeben – das ist neu

Marvin Basse 1

Das diesjährige große Frühjahrs-Update für Windows 10 hat auf sich warten lassen, wurde nun aber von Microsoft veröffentlicht. In unserem Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Windows 10 1903 genannten Update.

Windows 10: Mai-2019-Update endlich von Microsoft freigegeben – das ist neu
Bildquelle: Microsoft.com.

Nachdem es mit dem letzten großen Windows-10-Update im Oktober vergangenen Jahres zu massiven Problemen kam, hat Microsoft sich mit dem diesjährigen Frühjahrs-Update viel Zeit bis zum Release gelassen. Nun ist es allerdings soweit und Windows-10-Nutzer können sich das Mai-2019-Update alias Windows 10 1903 installieren.

Windows-10-Mai-2019-Update: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Welche Neuerungen beinhaltet das Mai-2019-Update?

Im Gegensatz zu vorherigen großen Updates für Windows 10 fallen die Neuerungen beim Mai-2019-Update eher bescheiden aus und betreffen in erster Linie die Verbesserung des Nutzererlebnisses. Eine Auflistung der neuen Features von Windows 10 1903 findet ihr unter dem Link.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10.

Sollte ich das Windows-10-Mai-Update installieren?

Grundsätzlich sollten Betriebssystem-Updates stets installiert werden, da sie oft wichtige Aktualisierungen enthalten. Kritische Probleme bei der Installation von Windows 10 1903 sind bislang nicht aufgetreten, sodass das Update unserer Meinung nach ruhig installiert werden kann.

Andererseits enthält das Mai-Update keine kritischen Sicherheitsaktualisierungen, weshalb eine Installation auch nicht drängt. Wer also möglichst sicher gehen will, von Bugs verschont zu bleiben, kann ruhig noch ein paar Tage mit dem Update warten.

In jedem Fall solltet ihr vor der Aktualisierung sicherheitshalber ein Backup eures Systems durchführen.

Welche Voraussetzungen muss mein Computer erfüllen?

Zunächst solltet ihr sicherstellen, dass vor der Aktualisierung auf Windows 10 1903 alle vorherigen Updates für das System eingespielt wurden. Weiterhin benötigt das Update 32 GB freien Speicherplatz. Habt ihr nicht genügend freien Speicher, müsst ihr diesen zunächst aufräumen.

Wie kann ich das Update installieren?

Für die Installation des Mai-2019-Updates stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Einerseits könnt ihr die Aktualisierung über die Windows-Update-Funktion eures Rechners anstoßen.

Alternativ ist es möglich, das Update von der Microsoft-Website zu beziehen. Daneben bestehen die Optionen, die Aktualisierung mit dem Windows 10 Update Assistant oder dem Media Creation Tool durchzuführen.

Bei letzterer Möglichkeit erstellt ihr euch einen bootfähigen USB-Stick, weshalb diese Option besonders für Nutzer empfehlenswert ist, die Windows 10 samt des Updates neu installieren möchten.

Beide Tools könnt ihr euch über die jeweiligen Links herunterladen, wo ihr jeweils auch eine Anleitung zu deren Verwendung findet.

Bilderstrecke starten
3 Bilder
Windows-10-Updates für 35 Tage aussetzen.

Windows-10-Mai-2019-Update: Überblick über die enthaltenen Neuerungen

In Windows 10 1903 erwarten euch unter anderem die folgenden Neuerungen:

  • Mit dem neuen Light Theme ist jetzt ein neues, systemweites, helles Theme als Alternative zum Dark Theme verfügbar.
  • Mit der „Windows Sandbox“ können Programme in einer sicheren Umgebung getestet werden, ohne dass diese auf das System zugreifen können.
  • Updates können nun auch unter der Home-Version vorübergehend deaktiviert werden. Bisher war dies Nutzern der Pro-Version vorbehalten.
  • Weiterhin wird für Windows-Updates nun Speicher reserviert, was Probleme bei Updates wegen zu wenig Speicherplatz verhindert.
  • Die neue Funktion „Empfohlene Problembehandlung“ zeigt Systemprobleme automatisch an und liefert, wenn möglich, gleich eine Hilfestellung für die Problembehebung.
  • Die Erkennung und Anpassung der „aktiven Stunden“ wurde verbessert. Damit soll verhindert werden, dass Updates während der Arbeitszeit am PC eingespielt werden und so zu Störungen führen.
  • Schließlich ist Cortana nun nicht mehr Teil der Suche und wird stattdessen über eine separate Schaltfläche aufgerufen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung