Das Xiaomi 13 Pro soll früher erscheinen als gedacht. Ein paar Wochen vor dem wahrscheinlichen Start in China sind nun viele Details zum Kamera-Flaggschiff aufgetaucht. Das Handy verfügt demnach über einen 1-Zoll-Sensor und den brandneuen Top-Prozessor von Qualcomm.

Xiaomi 13 Pro: Viele Details zur Ausstattung

Nicht nur das Galaxy S23 Ultra von Samsung will bei der Kameraleistung neue Maßstäbe setzen, sondern auch das Xiaomi 13 Pro. Jetzt sind viele Einzelheiten zum kommenden Handy ans Licht geraten – und die können sich sehen lassen.

Eines der Highlights betrifft den riesigen 1-Zoll-Sensor Sony IMX989, den wir schon vom Xiaomi 12S Ultra kennen und der auch im Vivo X90+ verbaut wird. Der Sensor bietet nicht nur eine besonders starke Lichtausbeute, sondern sorgt auch für Bilder mit einer Auflösung von 50 MP. Diese Auflösung soll dem Leak nach auch bei der Ultraweitwinkel- und Telekamera des Handys drin sein. Hinzu kommt wohl eine 32-MP-Selfie-Kamera.

Neben der Kamera ist auch der Prozessor des Xiaomi 13 Pro einen Blick wert. Hier hat sich der chinesische Hersteller anscheinend für den Snapdragon 8 Gen 2 entschieden, der von Qualcomm noch gar nicht offiziell vorgestellt wurde. Im Xiaomi 13 Pro sollen ihm 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher und je nach Modell 128, 256 oder 512 GB Speicher zur Seite stehen. Android 13 und Xiaomis MIUI 14 dürften vorinstalliert sein.

Das LTPO-Display könnte auf eine Diagonale von 6,7 Zoll kommen. Beim Akku ist von einer Kapazität von 4.800 mAh auszugehen. Die Batterie wird sich beim Pro-Modell wohl mit schnellen 120 Watt aufladen lassen (Quelle: Yogesh Brar bei Twitter).

Von Xiaomi haben wir uns zuletzt das Xiaomi 12T angesehen:

Xiaomi 12T im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi 13 Pro: China-Vorstellung im November

Mit einer Veröffentlichung des Xiaomi 13 Pro ist bereits im November zu rechnen, wobei diese zunächst auf den chinesischen Markt beschränkt sein dürfte. In Europa könnte das Handy, zu dem auch eine Standard- und Ultra-Variante geplant ist, erst Anfang 2023 auf den Markt kommen.