Lange Zeit galt Xiaomi als reine Kopiermaschine und wurde nicht zuletzt auch im fernen Kalifornien bei Apple verhöhnt und ignoriert. Momentan verstummen die Lacher, denn Xiaomi überzeugt neuerdings nicht mehr nur bei den Zahlen, auch die Coolness möchte man dem iPhone-Hersteller jetzt streitig machen. Wenn dies kein Thema für meine Wochenende-Kolumne ist.

 

Xiaomi

Facts 

Die Zeiten ändern sich und die Verlierer von heute werden am Ende die Gewinner von morgen sein. Der hier frei zitierte Song mag aus dem Jahr 1964 stammen, doch die Erkenntnis daraus ist so aktuell wie damals und mündet in dem uns allen bekannten Sprichwort: Wer zuletzt lacht, lacht am besten!

Xiaomi entdeckt die Coolness und „klaut“ sie Apple

Und bei Xiaomi windet man sich aktuell vor Lachkrämpfen im Angesicht des unaufhaltsamen Triumphes. Spätestens seitdem Huawei mit Schützenhilfe der USA quasi aus dem Weg geräumt wurde, gibt's kein Halten mehr. Mittlerweile verkauft man sogar mehr Smartphones als Apple und Xiaomi und feiert nicht zuletzt in Europa wahre Wachstumsrekorde. Die Handys sind zudem schon lange keine Kopien des iPhones mehr, stattdessen finden sich neue Technologien in ihnen zuerst. Beispielsweise suchen wir noch immer schnelle 120-Hz-Bildschirme, Periskope-Kameras mit optischem Zoom oder auch die Option auf umgekehrtes, kabelloses Laden bei Apple vergebens, nicht aber bei Xiaomi.

Schaut unheimlich, ist aber irgendwie cool und unnütz zugleich – der CyberDog im Video:

Xiaomi CyberDog in Aktion

Dies wäre für sich allein genommen schon verdammt innovativ, bei der letzten Präsentation jedoch wollte man es wohl unbedingt auf die Spitze treiben und präsentiert mit dem CyberDog nicht nur den adäquaten Erben des Sony Aibo, sondern ein Produkt, was als popkulturelle Referenz verstanden werden möchte. Man zitiert ganz ungeniert mit einem Lächeln die unheimlichen Roboter von Boston Dynamics und der dystopischen Weiterentwicklung aus der Netflix-Serie „Black Mirror“. Nicht weil dies wirklich sinnvoll oder nützlich ist, sondern weil man es kann und der Welt einfach zeigen möchte.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Der Mut wird belohnt

Spielerisch leistet man sich die Coolness, ein Produkt vorzustellen, was wahrscheinlich niemand braucht, was aber das Potential hätte, dieses „Haben wollen“-Gefühl in jedem von uns auszulösen. Früher konnten dies vor allem Apple und vielleicht noch Sony, heute aber regiert in Cupertino und Tokio meist die Langeweile. Xiaomi jedoch traut sich was und hat Lust zu spielen, die Konkurrenz arbeitet da noch.

Kurzum: Meine Hochachtung an Xiaomi. Aus dem einstigen Schmuddelkind und rücksichtslosen Apple-Kopisten ist mittlerweile ein kreativer Student geworden. Einer der seinen einstigen Vorbildern zeigt, wozu die „Jugend“ heutzutage imstande ist.