Xiaomi baut nicht nur attraktive Android-Smartphones, sondern kehrt mit dem Mi Pad 5 und Mi Pad 5 Pro auch auf den Tablet-Markt zurück. Samsung und Apple müssen sich aber nicht nur in China auf starke Konkurrenz einstellen, sondern auch in Europa.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi Mi Pad 5 soll nach Europa kommen

Während Samsung auf futuristische Falt-Smartphones setzt, beackert der chinesische Hersteller Xiaomi weiterhin die Basis-Produkte und bleibt seinem bisherigen Erfolgskonzept treu. Mit dem Mi Pad 5 und Mi Pad 5 Pro hat Xiaomi zwei Android-Tablets vorgestellt, die dem iPad Pro sehr ähnlich sehen, aber mit Android-Betriebssystem laufen. Laut neuesten Informationen soll zumindest das normale Mi Pad 5 bereits im September nach Europa kommen (Quelle: GizmoChina). Während der Vorstellung hat Xiaomi sich dazu nicht geäußert und die Produkte vorerst nur für China angekündigt.

Das deckt sich auch mit den Informationen, die Xiaomi uns gegenüber zumindest zwischen den Zeilen angedeutet hat. Demnach sollten wir nicht mit dem Mi Mix 4 und CyberDog in Europa rechnen. Die explizite Nichterwähnung des Mi Pad 5 könnte die Informationen also bestätigen. Ob dem wirklich so ist, erfahren wir dann wohl schon in den kommenden Wochen.

Im Video seht ihr, was das Xiaomi Mi Pad 5 so drauf hat:

Xiaomi Mi Pad 5 (Pro) im Detail vorgestellt

Xiaomi Mi Pad 5 mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Während das Pro-Modell das Mi Pad 5 wohl vorerst nicht nach Europa kommt, können wir uns auf das Mi Pad 5 mit 120-Hz-Display, Snapdragon-860-Prozessor, 6 GB RAM, 128 oder 256 GB internen Speicher und großen 8.720-mAh-Akku freuen. Dieses Android-Tablet unterstützt weiterhin den Stylus und es kann mit einem Tastatur-Cover ausgestattet werden. Umgerechnet kostet die kleinste Version 260 Euro, die große Ausführung 300 Euro. Damit sollte man in Deutschland aber nicht rechnen. Wir gehen eher von um die 350 bis 400 Euro aus – also etwa auf iPad-Niveau.