Unendliche Weiten mit dem Handy einfangen: Was Google mit seiner Kamera-App auf Pixel-Smartphones bereits ermöglicht, soll bald auch bei Xiaomi möglich sein. Erste Infos sind vielversprechend – doch kommt die Astrofotografie für alle Xiaomi-Handys?

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi bringt Astrofotografie auf die eigenen Smartphones

Was vor wenigen Jahren noch als undenkbar galt, ist bei manchen Smartphones bereits angekommen: Die Rede ist von Astrofotografie, also Planeten, Monde und mitunter auch Sterne mit dem Handy einfangen. Google und Huawei bieten eine solche Funktion bereits auf ihren Flaggschiffen an, mit teils beachtlichen Resultaten. Nun möchte mit Xiaomi ein weiterer Hersteller den Ring betreten. Ein paar Fragen bleiben aber noch unbeantwortet.

Wie bei XDA Developers zu lesen ist, plant der chinesische Hersteller Xiaomi bei der aktuellen Version von MIUI die Einführung einer Weltallfunktion. In der jetzt in China erhältlichen neuen Beta zu MIUI 12 ist das Feature bereits in Teilen vorhanden, wie zwei polnische Nutzer auf ihrem Xiaomi Poco F2 Pro testen konnten. Demnach gibt es jetzt bereits einen Modus zur Langzeitbelichtung, die sich besonders für den Sternenhimmel eignen soll. Aber auch Lichtmalerei und Menschenmassen sollen sich über den neuen Modus besser einfangen lassen.

Ganz wie bei der Konkurrenz dürfte es auch bei Xiaomis Astrofotografie nicht ganz ohne zusätzliche Hilfe gehen. Ein Stativ dürfte Voraussetzung sein, um die nötige Ruhe ins Bild zu bekommen. So wird es auch in der ersten Beschreibung von Xiaomi erläutert: „Wenn man den Sternenhimmel über einen längeren Zeitraum fotografiert, kann man die Flugbahnen von Sternen einfangen. Vergessen Sie nicht, ein Stativ zu verwenden und mindestens %d Minuten lang kontinuierlich zu fotografieren.“ („%d“ ist hier als Platzhalter zu verstehen.)

Im Video: Die besten China-Handys des Jahres.

Huawei, Xiaomi, OnePlus: Die besten China-Handys

Xiaomis Astrofotografie nicht für alle Smartphones?

Derzeit ist noch unklar, welche Smartphones des Herstellers in den Genuss von Astrofotografie kommen werden. Es ist davon auszugehen, dass zumindest die extrem günstigen Modelle nicht unterstützt werden, da hier entsprechende Kamerasensoren fehlen. Für aktuelle Topmodelle stehen die Chancen hingegen gut: Das Redmi K30 Pro und das Xiaomi Mi Note 10 Pro könnten den Anfang machen, bevor weitere Smartphones unterstützt werden.