Wer sich kein Samsung Galaxy S20 kaufen möchte, da der Preis so hoch angesetzt ist, kann beim gleichen Hersteller auch zu einer günstigeren Variante greifen. Das Galaxy A51 gilt als die „billigere“ Version des Top-Smartphones – und jetzt bekommt es sogar einige der Features vom Premium-Modell.

 

Samsung Galaxy A51

Facts 

Samsung Galaxy A51 erhält Funktionen vom Galaxy S20

Samsung hat die Spendierhosen an und verteilt ab sofort für die Mittelklasse-Handys Galaxy A51 und Galaxy A71 Software-Updates mit Funktionen vom Galaxy S20. Die bisher als günstige Alternative zum S20 gehandelten Modelle werden dem Top-Smartphone damit immer ähnlicher. Samsung hat scheinbar kein Problem damit, dass die Mittelklasse-Handys dadurch noch attraktiver werden. Wer also nicht zum Galaxy S20 für fast 700 Euro greifen möchte, bekommt das Galaxy A51 schon für deutlich unter 300 Euro. Doch welche Features werden vom S20 übernommen?

  • Single Take: In diesem Kamera-Modus werden mehrere Fotos mit unterschiedlichen Modi und Filtern gleichzeitig aufgenommen. So kann man einen besonderen Moment in mehreren Stilen festhalten und danach aussuchen, welches Bild am besten passt. Die App markiert mit einem Stern die Wahl, die laut der KI am besten wäre.
  • Pro Mode: Die beiden Mittelklasse-Handys erhalten mehr Möglichkeiten im Pro-Modus. So können beispielsweise nun der Fokus und die Belichtungszeit manuell festgelegt werden.
  • Night Hyperlapse: Wer gerne nachts eine Zeitrafferaufnahme machen möchte, bekommt jetzt die Möglichkeit dazu. Damit sollen Nachtaufnahmen über längere Zeit noch besser aussehen.
  • My Filters: Wenn euch kein Filter gefällt, der auf dem Smartphone vorinstalliert ist, könnt ihr jetzt selbst einen Filter erzeugen. Der Kreativität steht damit nichts mehr im Wege.
  • Quick Share und Music Share: Inhalte können auf dem Galaxy A51 und A71 nun genauso einfach geteilt werden wie auf dem S20. Befindet man sich in der Galerie und möchte ein Foto mit Freunden anschauen, kann man dieses einfach an die Geräte in der Nähe schicken. Gleiches gilt für Musik.
  • Einfachere Bedienung: Die Smartphones sollen genauer vorhersagen, was der Nutzer machen möchte. Dazu werden Apps und Einstellungen direkter vorgeschlagen. So soll das Handy effizienter genutzt werden können.
  • Clean View: Damit können bis zu 100 Bilder, die nacheinander aufgenommen wurden, automatisch gruppiert werden. Man kann ein Bild als Thumbnail wählen und findet hinter diesem dann alle Fotos, die man in dem kurzen Zeitraum gemacht hat. So soll man Bilder einfach überblicken können.
  • Quick Crop: Wer ein Bild schnell zuschneiden möchte, kann das nun in der Galerie machen. Einfach etwas vergrößern, zuschneiden und fertig. Man muss nicht extra den Editor bemühen.

Aktuelle Tech-News:

Galaxy Note 20 Leak, ARM-Macs und keine Ladegeräte?! – GIGA TECH News

Das Update wird weltweit ausgerollt und dürfte in den kommenden Wochen auch in Deutschland ankommen. Samsung wertet die beiden Mittelklasse-Handys ordentlich auf und macht diese noch attraktiver. Ein netter Schachzug, um die Kunden, die die Handys schon haben oder es noch kaufen wollen, zu erfreuen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?