Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Was ist WAN – verständlich erklärt

Was ist WAN – verständlich erklärt


Im Zusammenhang mit Netzwerken oder Routern taucht oft der Begriff WAN auf. Ist das so ähnlich wie ein LAN? Wir verraten euch in diesem Ratgeber einfach und verständlich, was WAN ist, wo ihr es findet und was ihr damit machen könnt.

 
Netzkultur
Facts 
Was ist WAN?

Was ist WAN? – verständlich erklärt

WAN“ ist eine Abkürzung für „Wide Area Network“, zu deutsch etwa „großräumiges Netzwerk“. Ein WAN ist also ein Netzwerk aus Computern über einen größeren Bereich. Am besten lässt sich das im Zusammenhang mit einem LAN erklären.

Anzeige
Ein WAN ist ein Zusammenschluss aus LAN-Netzwerken.
Ein WAN ist ein Zusammenschluss aus LAN-Netzwerken.

Ein LAN steht für „Local Area Network“, also ein lokales Netzwerk, bei dem mehrere Computer etwa im Haushalt oder in einer Firma intern über ein Netzwerk kommunizieren und Dateien austauschen können. Ein WAN kann nun aus mehreren LANs bestehen, das sich auch über Länder oder Kontinente ausbreitet.

Anzeige

Es gibt WANs, die zu Organisationen gehören und nur von diesen genutzt werden und dann gibt es WANs, die durch Internetanbieter aufgebaut werden, um einen Zugang zum Internet anbieten zu können.

Verbindungstechniken für WAN

Während im LAN die Computer vorzugsweise mit per Ethernet mit Netzwerkkabel verbunden sind, gibt es im WAN darüber hinaus folgende Techniken:

  • Multiprotocol Label Switching (IP/MPLS)
  • Plesiochrone Digitale Hierarchie (PDH)
  • Synchrone Digitale Hierarchie (SDH)
  • Asynchronous Transfer Mode (ATM)
  • X.25
Anzeige

Router: WAN statt LAN an Fritzbox nutzen

Der Router zuhause wird per WAN-Anschluss in der Regel mit dem DSL- oder Kabelmodem verbunden. Bei einer Fritzbox lässt sich zudem der erste LAN-Port zu einem WAN-Port umstellen:

  1. Dazu öffnet ihr im Browser die Benutzeroberfläche des Routers. Meldet euch mit eurem Passwort an.
  2. Klickt auf die Menüpunkte „Internet > Zugangsdaten“.
  3. Bei „Internetanbieter“ wählt ihr „weitere Internetanbieter“ und dann „anderer Internetanbieter“ aus.
  4. Nun könnt ihr unten die Option „Anschluss an ein Kabelmodem“ auswählen.
Fritzbox: Hier konfiguriert ihr den LAN-1-Port als WAN-Port. (Bildquelle: GIGA)
Fritzbox: Hier konfiguriert ihr den LAN-1-Port als WAN-Port. (Bildquelle: GIGA)

Das ist dann hilfreich, wenn ihr zu Hause beispielsweise neben dem Heimnetz ein Büronetz einrichten wollt. Dann wird ein Netzwerkkabel vom LAN-Port des Heimnetz-Routers in den WAN-Port des Büronetz-Routers gesteckt. Der Büronetz-Router verbindet sich dann über das Internet des Heimnetz-Routers mit dem Internet.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige