Was ist WAN – Verständlich erklärt

Robert Schanze 2

Im Zusammenhang mit Netzwerken oder Routern taucht öfter der Begriff WAN auf. Ist das so ähnlich wie ein LAN? Wir verraten euch in diesem Ratgeber einfach und verständlich, was WAN ist, wo ihr es findet und was ihr damit machen könnt.

Was ist WAN?

Was ist WAN– Verständlich erklärt

WAN ist eine Abkürzung für Wide Area Network, zu deutsch etwa „großräumiges Netzwerk“. Ein WAN ist also ein Netzwerk aus Computern über einen größeren Bereich. Am besten lässt sich das im Zusammenhang mit einem LAN erklären.

Ein LAN steht für Local Area Network, also ein lokales Netzwerk, bei dem mehrere Computer etwa im Haushalt oder in einer Firma intern über ein Netzwerk kommunizieren und Dateien austauschen können. Ein WAN kann nun aus mehreren LANs bestehen, das sich auch über Länder oder Kontinente ausbreitet.

Alles fürs Heimnetzwerk zum günstigen Preis:

Es gibt WANs, die zu Organisationen gehören und nur von diesen genutzt werden und dann gibt es WANs, die durch Internetanbieter aufgebaut werden, um einen Zugang zum Internet anbieten zu können.

Während im LAN die Computer vorzugsweise mit per Ethernet mit Netzwerkkabel verbunden sind, gibt es im WAN darüber hinaus folgende Techniken:

  • Multiprotocol Label Switching (IP/MPLS)
  • Plesiochrone Digitale Hierarchie (PDH)
  • Synchrone Digitale Hierarchie (SDH)
  • Asynchronous Transfer Mode (ATM)
  • X.25
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Windows-Geschichte: Die Evolution von Windows 1.0 bis 10.

Router: WAN statt LAN an Fritzbox nutzen

Am heimischen Router dient der WAN-Anschluss in der Regel als Verbindung zum DSL- oder Kabelmodem. Bei einer Fritzbox lässt sich zudem der erste LAN-Port zu einem WAN-Port umstellen:

  1. Dazu öffnet ihr im Browser die Benutzeroberfläche des Routers. Meldet euch mit eurem Passwort an.
  2. Klickt auf die Menüpunkte Internet > Zugangsdaten.
  3. Wählt die Option Anschluss an ein Kabelmodem.

Das ist dann hilfreich, wenn ihr zu Hause beispielsweise neben dem Heimnetz ein Büronetz einrichten wollt. Dann wird ein Netzwerkkabel vom LAN-Port des Heimnetz-Routers in den WAN-Port des Büronetz-Routers gesteckt. Der Büronetz-Router verbindet sich dann über das Internet des Heimnetz-Routers mit dem Internet.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Apple TV+: Unterstützten Geräte des Streamingdienstes

    Apple TV+: Unterstützten Geräte des Streamingdienstes

    „Apple TV+“ startet am 1. November 2019 als Erweiterung des Angebotes der „Apple TV App“. Dabei soll der Dienst nicht ausschließlich auf Apple-Geräten nutzbar sein. Mit welchen Geräten ihr die exklusiven Serien und Filme des Streaming-Abos sehen könnt, verraten wir euch hier auf GIGA.
    Thomas Kolkmann
  • Pixel 4 (XL): Verspekuliert sich Google mit diesen Handys?

    Pixel 4 (XL): Verspekuliert sich Google mit diesen Handys?

    Wie teuer werden die neuen Pixel-Handys? Manche Händler in Großbritannien und Irland listen bereits erste Preise. In manchen Varianten dürfte das Pixel 4 XL eine vierstellige Summe kosten – im Vergleich mit der Konkurrenz von Samsung und Apple könnte das einfach zu viel sein.
    Simon Stich
* Werbung