Babbel-Login: Einloggen per App und im Browser

Christin Richter

Wollt ihr bei Babbel Sprachen lernen und habt bereits einen Account bei dem Sprachtool? Dann zeigen wir euch hier, wie ihr zum Babbel-Login gelangt, welche Optionen euch zum Einloggen zur Verfügung stehen und welche Zugangsdaten ihr braucht.

Wer mit Babbel Englisch, Spanisch, Französisch oder Türkisch lernen möchte, kann einfach vor dem heimischen PC oder per iPhone, iPad, Tablet oder Smartphone in die fremde Sprache eintauchen. Ob Babbel kostenlos ist, haben wir euch im hinterlegten Link schon erklärt. Wie ihr euch mit euren Zugangsdaten online bei Babbel anmelden könnt, erfahrt ihr nachfolgend.

Jetzt Babbel kostenlos ausprobieren*

Video: Auch mit 100 Jahren kann man noch andere Sprachen lernen

100 jähriger Mann lernt noch andere Sprachen.

Babbel-Login am PC im Browser – So geht’s

Bilderstrecke starten(42 Bilder)
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst

Wollt ihr euch zuhause am Rechner bei Babbel einloggen, stehen euch genauso viele Optionen für den Login zur Auswahl, wie in der zugehörigen Babbel-App. Voraussetzung für beide Wege ist ein (kostenloser) Account beim beliebten Sprachtool Babbel und eine bestehende Internetverbindung. Wir stellen euch die Login-Möglichkeiten nachfolgend vor.

Mit Facebook bei Babbel einloggen

Mit dem Facebook-Login braucht ihr nicht eure Nutzerdaten eingeben und euch die Zugangsdaten merken. Es reichen wenige Klicks, um sich bei Babbel und anderen Anbietern damit einloggen zu können. So geht’s:

  1. Besucht die Webseite babbel.com.
  2. Klickt oben rechts auf den Button „Einloggen„. 
    babbel login
  3. Jetzt wählt ihr „Einloggen mit Facebook“ und müsst im erscheinenden Popup euren Facebook-Accoung bestätigen. Klickt dazu zum Abschluss des Logins einfach auf „Als (euer Name) fortfahren„.

Babbel_Login_Google_Screenshot

Mit Google+ bei Babbel einloggen

Besitzt ihr keinen Facebook-Account, könnt ihr euch auf ähnlich schnelle Weise mit eurem Konto bei Google+ einloggen. Wählt nach dem Klick auf „Einloggen“ einfach „Einloggen mit Google+“ und die Verknüpfung mit eurem Google-Account wird automatisch hergestellt.

Babbel_Login_Facebook_Screenshot

Mit E-Mail-Adresse bei Babbel einloggen

Wollt ihr Babbel den Zugriff auf Facebook und Google+ untersagen oder besitzt keine entsprechenden Accounts, könnt ihr euch auch mit eurer E-Mail-Adresse einloggen.

  1. Nachdem ihr auf „Einloggen“ geklickt habt, könnt ihr direkt eure Daten eingeben. Wählt dazu die Mailadresse, mit der ihr euch bei Babbel registriert habt.
  2. Klickt abschließend auf „Einloggen“.

Habt ihr eure Zugangsdaten vergessen, klickt auf der einfach auf „Passwort vergessen“, um eine Mail mit den Zugangsdaten an eure hinterlegte Mailadresse zu erhalten. Ist euch entfallen, mit welchem Mailaccount ihr euch bei Babbel registriert habt, sucht in euren Postfächern nach einer Nachricht von Babbel. In der Regel habt ihr für die Bestätigung eures Accounts eine Mail von members@service.babbel.com erhalten. Habt ihr diese Mail gefunden, gilt dieses Mailkonto als euer Login bei Babbel.

Sprachenlernen leichtgemacht! - bei Amazon kaufen*

Login in der Babbel-App

Wollt ihr euch von unterwegs auf eurem Smartphone oder Tablet in die Babbel-App einloggen? In dem Fall, dass ihr die Anwendung frisch heruntergeladen habt, werdet ihr wie bei der Webversion zunächst gefragt, welche Sprache ihr lernen möchtet. Wenn ihr diese ausgewählt habt, startet die App mit ein paar leichten Übungen zum Ausprobieren, bevor ihr auf das Kursprogramm zugreifen könnt. Nachdem ihr die ersten Sprachübungen gemeistert habt, klickt ihr auf „Weiter“ und könnt euch „Jetzt registrieren„.

Babbel - Sprachen lernen
Entwickler: Babbel
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Besitzt ihr schon einen Account bei Babbel, könnt ihr einfach auf „Einloggen“ klicken. Nun könnt ihr die oben bereits erwähnten Möglichkeiten zum Login nutzen.

Bildquellen: Bildquellen: Babbel via Lesson Nine GmbH, cybrain / Shutterstock.com

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung