Pokémon Karten verkaufen: Wie es geht & was es bringt

Kristina Kielblock

Dieser Ratgeber befasst sich mit der Frage, wie ihr am Besten eure eigenen Pokémon-Karten verkaufen könnt. Einst habt ihr ein Vermögen ausgegeben und jetzt liegen sie schon jahrelang rum. Zum Wegschmeißen zu schade, wäre verkaufen eine gute Lösung. Wie ihr das praktisch angehen könnt und ob es etwas einbringt, lest ihr hier. 

Pokémon 20 Super Bowl Werbespot.

Es wäre glatt gelogen, euch an dieser Stelle zu erzählen, dass ihr ein kleines Vermögen im Haus liegen habt. Zwar gibt es sehr seltene Pokémon-Karten, die unter Liebhabern auch gewissen Preise erzielen können, aber meistenteils sehen die Preise am Markt aktuell eher frustrierend aus. Grundsätzlich ist es so eine Sache mit dem Veräußern von Sammlungen - egal, ob es Briefmarken, Schellack-Platten, Münzen oder Comics sind: Egal, wie hoch der eigentliche Wert ist, ihr bekommt eben nur, was auch gezahlt wird. Allgemein gehen die Käufe und die Preise für Sammlungen in den Keller, wenn die Zeiten nicht besonders gut sind. Dann nämlich geben die Menschen ihr Geld lieber für nützliche Sachen aus und die Leidenschaft fürs Sammeln wird eher in den Hintergrund gedrängt.

Pokémon Karten im Angebot auf eBay*

Zweitens liegt es natürlich auch am Angebot: Wenig Artikel - hohe Preise, viele Artikel - niedrige Preise. Beispielsweise Schellack-Platten waren in den 70er und 80er Jahren kleine Goldbarren, sind aber aktuell in vielen Fällen nur wenige Euro wert. Das liegt daran, dass im letzten Jahrzehnt viele der Schellack-Besitzer verstorben sind und somit der Markt überschwemmt wurde. Man kennt diese Erscheinung auch von Gemälden aus vergangenen Jahrhunderten.

pokemon treffen in kanada

1. Pokémon Karten verkaufen: Kosten & Nutzen abwägen

Um etwas gut verkaufen zu können, müsst ihr es optimal vorbereiten: Sortieren, Zustand checken usw. Das kostet Zeit - falls es euch Spaß macht, ist das kein Problem, wenn ihr diese Beschäftigung aber hasst, müsst ihr zunächst abwägen, ob sich das lohnt. Erfahrungsberichte von Pokémon-Karten-Besitzern sprechen nicht dafür, dass hier der ganz große Reibach auf euch wartet. Wenn ihr euch kurz auf einen Überblick verschafft, könnt ihr das ganz leicht selbst sehen, wo die Preise derzeit liegen.

pokemon karten verkaufen ist nicht mehr so profitabel
 

Wie gut kennst du Pokémon? (Quiz)

Ihr habt schon einmal fast alle Pokémon gefangen? Aber kennt ihr euch auch in Johto, Hoenn, Sinnoh, Einall und den anderen Regionen aus? Wir haben 15 Fragen formuliert, um euer Wissen über Pokémon auf die Probe stellen. Beantwortet sie alle!

2. Kartensets zusammenstellen

  • Eigentlich klar, aber sicherheitshalber: Nehmt die Sortierung eurer Karten auf einem sauberen Tisch vor, achtet darauf keine Flecken oder Knicke in die Karten zu machen.
  • Entweder findet ihr ein kleines Set-Symbol auf der Zeichnung des Pokémon, dann ist es ein altes Set.
  • Oder ihr findet das Symbol in der rechten unteren Ecke der Karte, dann ist es ein neues Set.
  • Um euch zu orientieren, könnt ihr auf der Übersicht der Editionssymbole nachschauen.

Pokémon Hintern Kissen

3. Karten innerhalb der Sets nach Nummern sortieren

  • Der nächste Schritt ist die Sortierung innerhalb des Sets.
  • Unten rechts auf den Karten befindet sich eine Zahl, bzw. zwei Zahlen, die mit einem Schrägstrich voneinander getrennt sind. 7/102 bedeutet zum Beispiel, dass es die siebte Karte aus einem Set von 102 Karten ist.
  • Es gibt Ausnahmen von Karten, die nur eine Zahl haben - diese stammen entweder aus den ersten drei in den USA erschienenen Sets oder sind Promo-Karten.

starter pokemon

4. Schonend aufbewahren

Damit es nicht zur Wertminderung kommt und ihr die Karten vielleicht auch mit zu Flohmärkten oder Messen nehmen könnt, müsst ihr sie sicher verpacken. Dafür bieten sich Schutzhüllen an. Ihr könnt euch selbst was basteln oder vorgefertigte Sammel-Ordner zum Beispiel von anschaffen. Wichtig ist, dass jede Beschädigung den Wert eurer Karten mindert und ihr daher darauf achtet, dass keine Knicke oder Flecken entstehen.

pokemon

5. Pokémon-Karten einzeln verkaufen oder als Sammlung

Je nachdem wie eure Sammlung aussieht, müsst ihr nun entscheiden, ob ihr besser einzelne Karten verkauft oder die ganze Sammlung. Die Entscheidung hat natürlich auch damit zu tun, wie viel Zeit ihr investieren wollt. Grundsätzlich ist die beste Adresse, um eure Sachen an den Käufer zu bringen. Wichtig ist, dass ihr den Zustand der Karten genau beschreibt, denn sonst riskiert ihr, dass ihr mit schlechten Bewertungen abgestraft werdet.

Pokémon-Karten-Preise auf eBay checken*

Pokémon Shuffle Mobile - Trailer.
    Bilder: Artikelbild: Sergei Bachlakov/Shutterstock.com

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung