Huawei G8 zertifiziert: Schicke Mittelklasse in Metall

Kaan Gürayer

Aus dem Reich der Mitte in die Smartphone-Mitte: Bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA ist nun erstmals das Huawei G8 gesichtet worden. Technisch lässt sich der 5,5-Zoller in der Mittelklasse verorten, soll er doch unter anderem einen Snapdragon 615-SoC, 2 GB RAM und eine 13 MP-Kamera an Bord haben. Wahres Highlight ist aber das schicke Äußere des Huawei G8, das mit einem geschwungenen Unibody-Gehäuse aus Metall besticht. 

Huawei G8 zertifiziert: Schicke Mittelklasse in Metall

Huawei ist der lebende Beweis dafür, dass auch steter Tropfen den Stein höhlt: Langsam aber sicher arbeitet sich der chinesische Hersteller die Smartphone-Leiter hinauf – im ersten Quartal 2015 war das 1987 gegründete Unternehmen hinter Samsung und Apple gar die weltweite Nummer 3. Das G8, das nun der TENAA einen Besuch abgestattet hat, könnte den Erfolg Huaweis noch weiter beflügeln. Die TENAA ist übrigens nicht zu verwechseln mit TENA – erstgenannte ist quasi das chinesische Pendat zur amerikanischen FCC und kümmert sich um die Zertifizierung von Telekommunikationsgeräten, Letztgenanntes eine Marke für Erwachsenenwindeln und kümmert sich um Blasenschwäche. Aber das nur am Rande.

huawei-g8-leak-seitenansicht-doppelt

Bei eben jener TENAA hat sich das Huawei G8 nun also seine Mobilfunkzertifizierung abgeholt. Die technischen Daten lassen, wie eingangs bereits erwähnt, auf ein Gerät für die Mittelklasse schließen. So misst das Display in der Diagonalen beispielsweise 5,5 Zoll – Angaben zur Auflösung des Bildschirms fehlen allerdings. Angesichts der Größe bleibt zu hoffen, dass Huawei hier ein Full HD-Panel verbaut. Angetrieben werden soll das Gerät voraussichtlich vom Qualcomm Snapdragon 615-Prozessor, dem Chip stehen dann 2 GB RAM zur Verfügung. Der interne Speicher soll sich auf 16 GB belaufen – Informationen darüber, ob sich der Speicher via microSD-Slot erweitern lässt, gibt es bislang nicht. Die 13 MP-Kamera des Huawei G8 soll außerdem einen Dual Tone LED-Flash besitzen. Unter dem Kameramodul findet sich auf der Rückseite auch ein Fingerabdruckscanner.

Huawei G8 – Vorstellung auf der IFA 2015?

Abseits der technischen Daten fallen beim Huawei G8 sofort die schmalen Bezels (Abstand zwischen Display und Gehäusekante) ins Auge. Außerdem verleihen die Rundungen dem Metallgehäuse eine fast schon feminines Antlitz. Noch ist nicht bekannt, wann Huawei das G8, das unter der Modellnummer AL00 firmiert, offiziell vorstellen wird. Der nächstgelegene mögliche Termin ist ohne Zweifel die IFA 2015, die Anfang September in Berlin stattfindet. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es hierzu neue Informationen gibt.

Quelle: Anzhuo (chinesisch), via: Android Headlines 

Huawei P8 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung