Hohe Marge: So viel zahlt Samsung für die Bauteile des Galaxy S10 Plus

Peter Hryciuk 3

Samsung bietet das Galaxy S10 Plus in Deutschland zum Preis von ab 1.249 Euro an. Eine stolze Summe für ein Handy. Doch was kostet das Smartphone den Hersteller eigentlich? Nur ein Bruchteil, wie eine Analyse der Komponenten nun zeigt.

Samsung Galaxy S10 & S10 Plus im Hands-On.

Samsung Galaxy S10 Plus kostet nur 369 Euro

Eins vorab: Samsung bietet das Galaxy S10 Plus in Deutschland nur mit Rückseite aus Keramik und 512 GB internem Speicher . In anderen europäischen Ländern gibt es das Smartphone auch mit Rückseite aus Glas und 128 GB internem Speicher für 999 Euro. Genau dieses Modell wurde zerlegt und die Preise für die Komponenten aufgezählt.

Die Preise für die Einzelteile des Samsung Galaxy S10 Plus mit Exynos-Prozessor setzen sich wie folgt zusammen:

  • Prozessor: 70,50 US-Dollar (62,14 Euro)
  • Akku: 10,50 US-Dollar (9,26 Euro)
  • Konnektivität und Sensoren: 14,00 US-Dollar (12,34 Euro)
  • Kameras: 56,50 US-Dollar (49,80 Euro)
  • Display: 86,50 US-Dollar (76,24 Euro)
  • Speicher: 50,50 US-Dollar (44,53 Euro)
  • RF-Transceiver: 31,50 US-Dollar (27,79 Euro)
  • Powermanagement und Audio: 7,00 US-Dollar (6,17 Euro)
  • Andere Elektronik: 29,50 US-Dollar (26,02 Euro)
  • Mechanik und Gehäuse: 29,00 US-Dollar (25,58 Euro)
  • Test, Zusammenbau und weiteres Material: 34,50 US-Dollar (30,43 Euro)
  • = 420,00 US-Dollar (etwa 369 Euro)

Besonders beim Speicher konnte Samsung laut TechInsights durch die fallenden Preise Geld sparen und so mehr verbauen, ohne im Vergleich zum Galaxy S9 Plus mehr bezahlen zu müssen. Das Infinity-O-Display kostet Samsung hingegen etwas mehr im Vergleich zum Vorgänger.

Wir haben uns das Samsung Galaxy S10 Plus im Detail angeschaut:

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Samsung Galaxy S10 Plus in Bildern: So schön schaut’s aus.

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S10 Plus: Weitere Kosten

Insgesamt 42 Prozent der Kosten für das Samsung Galaxy S10 Plus entfallen auf die Hardware und den Zusammenbau. Nicht eingerechnet sind die Kosten für Entwicklung, Software und Support. Ein deutsches Galaxy S10 Plus kostet Samsung zudem etwas mehr durch die Rückseite aus Keramik und die 512 GB internen Speicher – dafür verlangt das Unternehmen aber auch 250 Euro mehr von den Kunden.

Im Vergleich dazu: Das iPhone XS Max kostet 453,00 US-Dollar (399 Euro) bei einem Verkaufspreis von 1.249 Euro mit 64 GB internem Speicher. Apples Marge ist trotz des höheren Preises für die Einzelteile also noch einmal deutlich höher. Der Vorgänger, das Samsung Galaxy S9 Plus, kostet 379 US-Dollar (334 Euro). Im Vergleich zum Galaxy S10 Plus aber mit weniger Speicher, RAM und Kameras. Der Preis für das Smartphone ist für Samsung also gestiegen und die Kosten gibt das Unternehmen direkt an die Kunden weiter.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung