Nie wieder Kratzer: Mit dem Galaxy S10 läutet Samsung eine neue Ära ein

Simon Stich 2

Samsung geht in die Vollen: Das kommende Flaggschiff Galaxy S10 soll nicht nur mit exzellenter Smartphone-Hardware und einem großen Display glänzen, sondern auch auf der Rückseite etwas Besonderes bieten. Ganz so neu ist die Idee dann aber doch nicht. Was hat Samsung vor?

Nie wieder Kratzer: Mit dem Galaxy S10 läutet Samsung eine neue Ära ein
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy S10: Version mit Keramik-Rücken geplant

Ein neuer Tag, eine neue Meldung zum Galaxy S10: Allem Anschein nach hat Samsung noch eine Idee in der Hinterhand, über die bislang nicht im Zusammenhang mit dem kommenden Top-Smartphone berichtet wurde. Die Rede ist von einer Rückseite, die aus Keramik bestehen soll. Während die Standardausführungen des Galaxy S10 weiter auf bekannte Materialien setzen, soll wohl zumindest die Jubiläumsvariante aus einer besonders festen Keramik bestehen.

Im Gegensatz zu Glas oder gar Kunststoff ist Keramik sehr viel härter – Kratzspuren würden damit endgültig der Vergangenheit angehören. Nach der Mohs-Skala der Mineralhärte ist Keramik nur etwas weniger stabil als Diamant und Saphir. Entsprechend könnte die Rückseite des Galaxy S10 auch nur mit Diamant oder Saphir zerkratzt werden. Beide dieser Mineralien hat man aber eher selten in der Hosentasche, was Besitzer eines Xiaomi Mi Mix 2 oder Essential Phone bestätigen können. Beide Smartphones setzen neben anderen auf eine Keramik-Rückseite.

Die Premium-Variante des Galaxy S10 mit der Modellnummer SM-G975FC soll nicht nur über einen stabilen Rücken in den Farben Weiß und Schwarz verfügen, sondern darüber hinaus auch noch größer werden als das Galaxy S10 Plus. Angeblich plant Samsung hier ein Display, das über eine Diagonale von 6,7 Zoll verfügt. Damit wäre es 0,3 Zoll größer als es das Galaxy S10 Plus (6,4 Zoll) sein soll.

Zur weiteren Ausstattung des intern „Samsung Beyond X“ genannten Smartphones könnten 512 GB Festspeicher und eine Quad-Kamera auf der Rückseite gehören. Falls vier Linsen hinten nicht ausreichen, kommt noch eine Dual-Frontkamera hinzu. Auch der kommende Mobilfunkstandard 5G soll bereits Unterstützung erhalten.

Wie das Galaxy S10 aussehen könnte, seht ihr hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Samsung Galaxy S10: So umwerfend könnte das nächste Flaggschiff-Smartphone aussehen.

Galaxy S10: Kommen vier Varianten des Samsung-Smartphones?

Samsung könnte beim Galaxy S10 erstmals vier verschiedene Modelle veröffentlichen. Den Anfang dürfte ein „Samsung Galaxy S10 Lite“ machen, das auf ein flaches Display mit 5,8-Zoll-Diagonale ohne abgerundete Ränder setzt. Es folgt die eigentliche Standardausführung mit 5,8-Zoll-Display und die Plus-Variante mit 6,4-Zoll-Display. Highlight wäre das beschriebene „Samsung Beyond X“. Unklar ist bislang noch, ob nur die Premium-Ausführung über einen direkt im Display integrierten Fingerabdrucksensor verfügen wird. Möglich wäre zudem auch, dass Samsung die Variante mit Keramik-Rücken und Unterstützung für 5G etwas später auf den Markt bringt.

Zum Preis des „Samsung Beyond X“ gibt es derzeit noch keine Informationen. Fest steht aber jetzt schon, dass es ganz sicher kein Schnäppchen werden wird. Von einem Preis über 1.000 Euro ist also auszugehen. Währenddessen befinden sich die Kosten der aktuellen Generation weiter im Sturzflug: Das Galaxy S9 ist für erhältlich, während das Galaxy S9 Plus .

Quelle: Sam Mobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link