iPhone XR vs. iPhone XS im Bad: Welches Apple-Handy hält unter Wasser länger durch?

Sven Kaulfuss 3

Eigentlich keine gute Idee so ein teures Smartphone im Wasser zu versenken, anderseits verspricht Apple für das iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR eine gewisse Beständigkeit gegen das feuchte Nass. Doch was taugt das Versprechen in der Praxis? Ein Extremtest verrät die überraschende Antwort.

iPhone XR vs. iPhone XS im Bad: Welches Apple-Handy hält unter Wasser länger durch?
Bildquelle: Apple.

Die Kollegen des CNET-Magazins wollten es ganz genau wissen, sie schnallten das iPhone XS und iPhone XR auf eine Unterwasserdrohne und schickten die beiden Apple-Smartphones auf Tauchfahrt. Welches Handy sollte die „Spritztour“ am Ende überleben? Vorab: Apple selbst zertifiziert das iPhone XS nach IP68 und verspricht eine Wasserfestigkeit von 30 Minuten bei einer Wassertiefe von zwei Metern. Das günstigere iPhone XR hingegen ist nur nach IP67 zertifiziert. Bedeutet: Der iPhone-Hersteller garantiert die halbe Stunde Wasserfestigkeit nur bei einer Tiefe von einem Meter.

Auch an Land machte das iPhone XS bei uns eine gute Figur:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

iPhone XS und iPhone XR: Apple-Handys auf Tauchgang

In der Praxis übertreffen beide überraschend dieses eher konservative Versprechen. Im Detail:

  • 2 Meter Tauchtiefe: Nach 5 Minuten werden beide Handys hochgeholt – iPhone XS und XR funktionieren noch immer problemlos.
  • 3 Meter Tauchtiefe: Auch diese fünfminütige Tauchfahrt überleben beide Apple-Handys. Kleine Einschränkung beim iPhone XS: Die Lautsprecher klingen zunächst etwas gedämpfter als beim XR.
  • 5 Meter Tauchtiefe: Jetzt bleiben iPhone XS und XR ganze 19 Minuten im Wasser – keine Beschädigungen.
  • 8 Meter Tauchtiefe: Der Härtetest für das iPhone XR. Nach drei Minuten erscheint ein Hinweis über eine fehlende SIM-Karte, nach sieben Minuten gibt der Bildschirm auf – das iPhone XR wird vom Wasser geschlagen. An Land dann kommt den Testern ein Wasserschwall im SIM-Slot entgegen, einschalten oder bedienen lässt sich das iPhone XR nicht mehr. Das iPhone XS jedoch hält die vollen 30 Minuten in dieser Tiefe aus. Es funktioniert wie gewohnt und auch der im Inneren verbaute Flüssigkeitssensor verfärbte sich nicht – beeindruckend.

Ob 2019 das iPhone XR auch nach IP68 geschützt wird? Wissen wir nicht, aber einige Aussagen zum kommenden Apple-Jahr können wir schon machen:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Neue iPhones, iPads, Macs und mehr – was bringt Apple 2019?

iPhone XR günstiger bei Amazon kaufen *

Am Ende: Beide Apple-Handys schlagen die eigene Zertifizierung

Überraschend: Beide Apple-Handys halten wesentlich mehr aus, als die offizielle IP-Zertifizierung erahnen lässt – ein Spitzenergebnis für Apple und das iPhone XS und iPhone XR. Weniger überraschend: Die höhere Klassifizierung des XS auf dem Papier lässt sich auch in der Praxis nachvollziehen, immerhin verabschiedet sich das weniger geschützte XR dann doch eher im Test.

Quelle: CNET via Turn On

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung