Sony Xperia XZ1 im Hands-On-Video: High-End-Smartphone mit umfangreicher 3D-Kamera

Rafael Thiel 9

Neue IFA, neues Xperia: Neben dem kompakten Xperia XZ1 Compact hatte Sony in Berlin noch das Xperia XZ1 im Gepäck. Dabei handelt es sich um ein High-End-Smartphone mit geringen Abschlägen, die das Modell marginal unterhalb des Xperia XZ Premium ansiedeln lassen. Diese Konstellation könnte das Xperia XZ1 zum Preis-Leistungs-Schlager empor hieven.

Wie von Sony gewohnt, gibt es optisch keine großen Veränderungen zum Vorgänger. Der Hersteller bleibt seiner geradlinigen Designsprache treu. Davon kann jeder halten was er will, aber hässlich ist das Xperia XZ1 damit nicht. In Zeiten von randlosen Displays á la Galaxy S8 oder G6 wirkt das Design zwar etwas altbacken, dafür aber auch robuster, wie wir euch im nachfolgenden Hands-On-Video zeigen:

Sony Xperia XZ1 (Compact) im Hands-On: Magische 3D-Künstler.

Das zeigt sich auch an der Materialwahl: Aluminium kann zwar zerkratzen, bricht aber nicht in einer derartig unschönen Weise wie Glas. Dazu kommt, dass das Xperia XZ1 aus einem Block gefräst ist. Somit gibt es praktisch keine Lücken oder Nähte, die Verarbeitung ist kompromisslos. Lediglich die Front ist von Gorilla Glass 5 bedeckt.

Unter dem Corning-Glas befindet sich das 5,2 Zoll in der Diagonale messende Full-HD-Display, dem Sony die Schlagwörter „HDR“, „TRILUMINOS“ und „X-Reality“ anhängt. Unterm Strich soll das vermutlich bedeuten, dass die Anzeige außerordentlich prächtig ist. Dem kann auf dem ersten Blick auch nicht widersprochen werden, gleichwohl erst ein längerer Testbericht das finale Urteil bestimmen wird.

Sony Xperia XZ1: Kamera nimmt sogar 3D-Scans auf

Ein großer Fokus liegt bei Sony traditionell auch auf der Kamera. Das ist auch beim Xperia XZ1 der Fall, das die bis zu 960 fps fähige Kamera des Xperia XZ Premium übernimmt und um weitere Features erweitert. So kann die Kamera-App etwa einen 3D-Scan anfertigen und für die Verarbeitung in 3D-Programmen respektive dem Ausdrucken per 3D-Drucker speichern. Ebenfalls hinzugekommen ist ein verbesserter Burst-Modus, der 10 Bilder pro Sekunde bei vollen 19 MP, die der Sensor unterstützt, aufnehmen kann und in Echtzeit einem etwaigen Objekt folgend fokussiert.


Im Vergleich dazu wirkt die 13-MP-Frontkamera schon fast läppisch, hat aber immerhin Weitwinkel im Angebot. Die Qualität der Aufnahmen sollte passen. Ähnliches lässt sich über das Innenleben sagen: Ein Snapdragon 835 von Qualcomm, 4 GB RAM und ein 64 GB fassender Datenspeicher sind die Eckdaten – sollte passen. Mit Blick auf den Preis ist das Gesamtpaket sogar mehr als passend. Ach ja, und einen Slot für eine microSD-Speicherkarte gibt es auch.

Sony Xperia XZ1: Technische Daten im Überblick

Display 5,2 Zoll
1.080 × 1.920 (424 ppi)
TFT, HDR, Gorilla Glass 5
Prozessor Qualcomm Snapdragon 835
2,45 GHz + 1,9 GHz Octa-Core
10 nm, 64-Bit
GPU Adreno 540
Arbeitsspeicher 4 GB RAM (LPDDR4)
Interner Speicher 64 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 256 GB
Hauptkamera 19 MP mit 4K-Videos, Autofokus, LED-Blitz, f/2.0-Blende und 3D-Modus
Frontkamera 13 MP mit Full-HD-Videos, Display-Blitz und f/2.0-Blende
Akku 2.700 mAh (Quick Charge 3)
Betriebssystem Android 8.0 Oreo
Maße 73,4 × 148,0 × 7,40 Millimeter
Gewicht 155 Gramm
Sonstiges WLAN 802.11b/g/n, Google Cast, GPS, Bluetooth 5.0, NFC, LTE (Cat4), Single-SIM
Farben Schwarz, Blau, Silber und Pink
Preis 699 Euro (UVP)

Sony Xperia XZ1: Preis und Verfügbarkeit

Ebenfalls von Interesse ist vermutlich das vorinstallierte Betriebssystem. Sony lässt sich nicht lumpen und stattet das Xperia XZ1 von Werk mit Android 8.0 Oreo aus – lobenswert! Wer nun denkt, dass das Smartphone im Gegenzug erst zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommt, irrt: Der Verkauf in Deutschland soll bereits Ende September anlaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699 Euro. Zur Auswahl stehen die Farben Schwarz, Blau, Silber und Pink.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu Sony Xperia XZ1

  • Die 10 besten Android-Smartphones unter 400 Euro 2018

    Die 10 besten Android-Smartphones unter 400 Euro 2018

    Wer sich ein leistungsfähiges Android-Smartphone der Oberklasse kaufen, aber dabei nicht mehr als 400 Euro ausgeben will, muss sich nur ein wenig in Geduld üben. Erfahrungsgemäß sinken die Preise von aktuellen Flaggschiffen recht schnell nach Marktstart, sodass die Chance, ein tolles Schnäppchen zu machen, in dieser Preisklasse besonders hoch ist. Einige der besten Smartphones bis 400 Euro stellen wir euch hier vor...
    Monika Mackowiak 6
  • Sony Xperia XZ2: 6 Wünsche an das neue Smartphone-Flaggschiff

    Sony Xperia XZ2: 6 Wünsche an das neue Smartphone-Flaggschiff

    Was kommt nach dem Sony Xperia XZ1? Das Sony Xperia XZ2 natürlich. Wir haben uns den Vorgänger noch mal genau angeschaut und dabei ein paar Wünsche für das Sony Xperia XZ2 herausgelesen. Was das nächste Flaggschiff von Sony bieten sollte, erfahrt ihr in unsere Bilderstrecke.
    Simon Stich
  • Sony Xperia XZ1 im Test: Gegen starke Konkurrenz aus eigenem Hause

    Sony Xperia XZ1 im Test: Gegen starke Konkurrenz aus eigenem Hause

    Auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt versuchen die meisten Hersteller durch extravagantes Design und außergewöhnliche Technologien aus der Masse hervorzustechen. Einen anderen Ansatz fährt Sony: Seinem charakteristischen Smartphone-Design bleibt der japanische Konzern schon seit 2013 treu, wagt auch bei der sonstigen Hardware-Gestaltung keine Experimente und setzt stattdessen auf Altbewährtes. In unserem Testbericht...
    Tuan Le 31
* gesponsorter Link