Die beste kostenlose Bürosoftware für Officeaufgaben und Kommunikation

Marco Kratzenberg 1

Will man ein Büro einrichten, dann benötigt man einen Schreibtisch, Regale, Aktenordner und jede Menge Kleinkram wie Locher, Heftklammern, Stifte… Und man braucht einen PC, der mit Software ausgerüstet ist, um die gängigsten Aufgaben in einem Büro zu erledigen. Wenn es die Büro-Software kostenlos gibt, ist das natürlich noch besser. Denn wie man sieht, braucht man häufig gar kein Geld auszugeben, um den PC bürotauglich zu machen.

Kostenlose Büro-Software: Office-Programme

Nach wie vor ist Microsoft Office das Maß aller Dinge. Doch um auch nur einen PC damit auszustatten, muss man fast 300 Euro investieren, wenn man es im gewerblichen Umfeld nutzt. Und geht der PC kaputt, muss man es nochmal kaufen! Zum Glück gibt es schon seit geraumer Zeit verschiedene Programme, die zu MS Office in Konkurrenz treten. Lauter kostenlose-Büro-Software wartet nur darauf, von uns ausprobiert zu werden.

Die wichtigsten Aufgaben solcher Officeprogramme sind das Schreiben von Text und das Erfassen bzw. Berechnen von Daten in einer Tabellenkalkulation. Gelegentlich braucht man vielleicht auch noch Präsentationen – um in Meetings für sofortiges Abschalten zu sorgen. Doch ebenso wichtig ist, dass diese Programme MS-Office-Daten lesen und speichern können. Denn in vielen Büros gehört die Microsoft-Software nach wie vor zur Ausstattung und wenn man dann Daten austauscht darf man sich nicht in eine Sackgasse begeben.

Auf diesem Sektor gibt es zum Glück seit geraumer Zeit einige kostenlose Büro-Software, die man gut als Grundausstattung für den PC einsetzen kann. Als das bekannteste Paket dürfte OpenOffice gelten, das wichtige Standardanwendungen zum Schreiben, für die Präsentation und Tabellenkalkulation mitbringt. Die Bedienung lehnt sich an ältere MS-Office-Versionen an, doch das Paket öffnet und schreibt alle aktuellen Dateiformate.

Genauso kompatibel und eigentlich auch in fast allen Belangen identisch ist das Paket LibreOffice. Es entstand aus OpenOffice und einige Features sind aktueller. Außerdem unterscheidet es sich in einigen Funktionen geringfügig. Was man nimmt, hängt letztlich von minimalen Unterschieden ab.

Kostenlose Büro-Software: Kommunikation

Schreiben und Tabellenkalkulation braucht fast jedes Büro, doch bevor man Rechnungen schreiben kann, muss man erst mal Kunden bekommen. Und hier ist die Bürokommunikation der Dreh- und Angelpunkt. Will man mit kostenloser Büro-Software die Kosten für Programme wie Excel und Word vermeiden, dann sollte man seinen Blick auch auf die Mailkommunikation richten. Und da tut sich schon seit langem das Programm Thunderbird äußerst angenehm hervor.

Wie auch der Browser Firefox, stammt es von der Mozilla Foundation und genauso wie der Browser, lässt es sich durch zahlreiche Gratis-Plugins aufrüsten zu einer kompletten Kommunikationszentrale. Die Einrichtung ist äußerst einfach und natürlich unterstützt das Mailprogramm sowohl POP3- wie auch IMAP-Konten – und zwar mehrere gleichzeitig. Thunderbird liegt irgendwo zwischen Outlook Express und Outlook – allerdings am oberen Ende. Er kann fast alles, was Outlook kann und teilweise sogar mehr. Allerding kann es sich nicht mit den Funktionen eines Exchange-Servers verbinden.

Skype ist der Beweis, dass es sogar kostenlose Bürosoftware gibt, die internationale Telefonie und Erreichbarkeit bietet

Doch es gibt noch andere kostenlose Bürosoftware, mit der man mit seinen Kunden in Verbindung treten kann. Während die E-Mail ein teilweise recht lang dauerndes Hin und Her ist, bieten immer mehr Firmen einen Chat als Supportlösung an. Und da empfiehlt sich eine Lösung wie Skype. Denn dieses Programm ist mehr als ein herkömmlicher Chat. Es kann sogar als komplette Telefonlösung dienen, unterstützt Videochat und garantiert eine Verbindung zu den Kunden sogar dann, wenn man unterwegs ist. Denn Skype gibt es als App auch für alle Smartphones und Tablets.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • GeForce Experience

    GeForce Experience

    GeForce Experience ist die Software für Nvidia-Grafikkarten, die mit den aktuellen Treibern installiert wird. Über verschiedene Fenster konfiguriert ihr damit eure Grafikeinstellungen oder nehmt euer Gameplay auf.
    Robert Schanze
  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
* gesponsorter Link