In Minecraft könnt ihr Kolben bauen und so andere Blocktypen verschieben. Wir zeigen euch hier das Rezept für das Craften von Kolben (engl. Piston) und auch dem klebrigen Kolben, mit dem ihr Blöcke zurückziehen könnt. Zudem erklären wir euch die verschiedenen Funktionsweisen.

 

Minecraft

Facts 
Minecraft

Minecraft: So könnt ihr einen Kolben bauen (Rezept)

Kolben (Piston) können dazu genutzt werden, benachbarte Blöcke zu verschieben. Damit wird es möglich, Türen, Aufzüge und andere Mechanismen zu erstellen. Für die Herstellung eines Kolbens braucht ihr folgende Rohstoffe:

  • 3x Bretter (egal welcher Holzart)
  • 4x Bruchstein
  • 1x Eisenbarren
  • 1x Redstone

Diese platziert ihr bei der Eingabe folgendermaßen in der Werkbank:

minecraft-kolben-rezept

Klebrigen Kolben craften (Rezept)

Neben Kolben, die verschieben, gibt es auch das Gegenstück klebrige Kolben, die Blöcke ziehen. Dazu müsst ihr einen Kolben fertigen und einen Schleimball bei der Werkbank mit dazu geben:

minecraft-klebriger-kolben-rezept

Schleimbälle werden von kleinen Schleimen fallengelassen. Diese spawnen in Schleimchunks unterhalb von Ebene 40. Alternativ tauchen sie aber auch in Sumpfbiomen und Flachlandwelten auf.

Funktionsweise der Pistons

  • minecraft-kolben
    Kolben werden mit Hilfe von Redstone-Signalen aktiviert und können 12 angrenzende Blöcke auf einmal verschieben.
    Ab dem 13. Block ist der Kolben überfordert und verschiebt keine Blöcke mehr.
  • Der Kolben kann den Fluss von Lava und Wasser aufhalten, man kann ihn also auch als Teil einer Schleuse verwenden. Auch der dünne Abschnitt mit der Stange im ausgefahrenen Zustand hält Wasser und Lava auf, wundert euch hier also nicht.
  • Die Richtung, in die der Kolben schiebt, könnt ihr nur beim Aufstellen beeinflussen und im Nachhinein nicht mehr ändern, ohne ihn abzureißen.
  • Kolben können sich auch gegenseitig verschieben. Allerdings gibt es auch Gegenstände, die nicht verschoben werden können. Dazu zählen Grundgestein, Obsidian, Amboss, Endportalrahmen, Netherportal und das Endportal.
  • Um den Kolben zu aktivieren, muss die Redstone-Leitung direkt zum Kolben und nicht einfach an ihm vorbeiführen.
  • Verschiebt man wachsende Kakteen oder Zuckerrohr, werden sie gedroppt und man kann sie im Anschluss einsammeln. Das Gleiche gilt für Fackeln und ähnliche Gegenstände.

Die Möglichkeiten von Kolben sind riesig, so kann man automatische Türen, Fallen, Aufzüge, Erntemaschinen und ähnliches herstellen. Anleitungen für diese Konstruktionen würden an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Im folgenden YouTube-Video des Kanals Scrocy bekommt ihr eine gute Übersicht, die Kolben in Verbindung mit Redstone bieten:

Wer noch tiefer in die Materie einsteigen möchte, sollte auch einmal einen Blick in die folgende Lektüre werfen:

Minecraft, Handbuch für Redstone: Ein offizielles Minecraft-Handbuch

Minecraft, Handbuch für Redstone: Ein offizielles Minecraft-Handbuch

Habt ihr noch Fragen oder Probleme bei der Nutzung von Kolben? Dann schreibt es uns gerne in den Kommentaren und helft euch auch gegenseitig!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).