PUBG: Fortnite-ähnlicher Event Pass angekündigt

Lisa Fleischer

Obwohl es zuerst da war, steht PlayerUnknown’s Battlegrounds schon seit einiger Zeit im Schatten von Battle Royale-Spiel Fortnite. Nachdem Fortnite-ähnliche Truhen im Spiel gefunden wurden, bekommt das Spiel jetzt auch noch ein Pendant zum Battle Pass. Was PUBG von Fortnite unterscheidet und was eigentlich The Darwin Project ist, verraten wir dir im Video.

Fortnite vs. PUBG vs. Darwin Project | Der große Battle-Royale-Vergleich.

Update vom 21. Juni 2018:

Das Warten hat endlich ein Ende. Ab dem 22. Juni ist die neue Map Sanhok spielbar. Doch das ist noch nicht alles. Du wirst die Möglichkeit haben, dir einen sogenannten Sanhok Event Pass zu kaufen. Wie der Name bereits vermuten lässt, ähnelt er dem Battle Pass, den die meisten bestimmt aus Fortnite kennen. Was enthält dieser Event Pass und was kostet er?

Laut VG247 wird er zehn Dollar kosten und dir über 30 Level bieten. Erfahrung erhältst du primär über tägliche, wöchentliche und auch kartenspezifische Missionen. Jedes dieser Level wird  mit einem Kleidungs- oder Waffen-Skin belohnt. Ebenso Teil der Belohnungen sind Battle Points und weitere Accessoires. Einige der Gegenstände sind jedoch zeitlich begrenzt, endet die Saison, verschwinden sie wieder. Besitzt du keinen Event Pass, verschwinden nach der Saison sogar alle Items, die mit der neuen Saison Einzug ins Spiel halten, Besitzer des Passes haben auf die meisten davon hingegen weiterhin Zugriff. Legst du also Wert auf kosmetische Upgrades, wäre der Kauf des Event Pass womöglich etwas für dich.

Originalmeldung vom 16. Mai 2018:

Vor kurzem wurde die neue Map Sanhok, die sich momentan noch in einer Test-Phase befindet, allen Spielern zugänglich gemacht. Die Map ist wesentlich kleiner und soll schnellere Matches ähnlich denen von Fortnite ermöglichen. Sanhok ist noch nicht fertig, sondern ständig im Wandel, immer wieder werden neue Details von den Entwicklern hinzugefügt. So auch die mysteriösen goldenen Truhen, die einige Spieler entdeckt und auf Reddit geteilt haben.

Diese goldenen Truhen sind zufällig über das ganze Spielfeld verteilt und verstecken sich meist an unauffälligen Orten wie hinter einem Baum oder einer massiven Fels-Formation, berichtet Kotaku. Bislang bleiben sie Spielern verschlossen, was sie beinhalten oder bewirken, werden sie geöffnet, darüber kann aktuell nur spekuliert werden.

Vermutet wird von Spielern aber schon jetzt, dass auch sie von Konkurrent Fortnite inspiriert sind. Schließlich findest du auch in dem Battle Royale-Spiel von Epic Games Schatzkisten, die zwar nicht golden sind, aber von einem Nebel in derselben Farbe umgeben werden, wurden sie noch nicht gelootet. In ihnen findest du meist mehr und wertvollere Gegenstände als im offenen Feld.

Übrigens birgt PUBG noch mehr Geheimnisse als die goldenen Schatztruhen. Hast du alle Easter Eggs auch schon entdeckt?

Bilderstrecke starten
12 Bilder
PUBG: Das sind die besten Easter Eggs und Geheimnisse im Battle-Royale-Hit.

Bestelle PUBG bei Amazon *

So oder so haben die Schatztruhen schon jetzt einen ähnlichen Effekt, wie ihn sonst nur Fortnite zu erzeugen weiß: Ähnlich der Meteoriten des Konkurrenten sind die Schatztruhen ein Mysterium, das die Fans angeregt diskutieren und im Spiel experimentieren lässt. PlayerUnknown’s Battlegrounds kann auf dem PC, der Xbox One und auf mobilen Endgeräten gespielt werden.

Was denkst du, was die goldenen Schatztruhen verbergen? Spielst du überhaupt noch PUBG oder bist du auch schon auf Fortnite umgestiegen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link