Pokémon GO: Account löschen und Speicherstand zurücksetzen

Victoria Scholz 10

Wenn Pokémon GO nicht startet, ihr ein anderes Starter-Pokémon wählen oder euer Team wechseln wollt, müsst ihr euren Account löschen. Wir verraten euch in diesem Guide, wie ihr euer Konto zurücksetzen und neu anlegen könnt. 

Immer wieder kommen neue Easter Eggs oder Tipps zutage, die euch daran zweifeln lassen, mit Pokémon GO einfach weiterzumachen oder euren Speicherstand zu löschen. Will Pokémon GO bei euch einfach nicht starten oder funktionieren, wäre das eine ratsame Methode, die manchmal wahre Wunder bewirken kann. Habt ihr zum Beispiel herausgefunden, wie ihr Pikachu als Starter-Pokémon festlegen könnt, stellt ihr euch auch hier die Frage, wie ihr einen Account Reset durchführen könnt. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie das funktioniert.

Profi-Tipps für Pokémon GO im Video:

Pokémon GO: Profi-Tipps.

Pokémon GO: Team wechseln und Account löschen

Ihr habt 3 Teams in Pokémon GO zur Auswahl – aber erst sobald ihr Level 5 erreicht habt. Hier könnt ihr euch zwischen Team Blau (eigentlich Lila), Rot und Weiß (eigentlich Gelb) wählen. Habt ihr euch nun für eine Seite entschieden und bemerkt, dass all eure Freunde in einem anderen Team sind, könnt ihr dieses nicht einfach in Pokémon GO wechseln. Ihr müsst einen kompletten Account Reset durchführen, um euer Team zu ändern und natürlich wieder Level 5 erreichen. Wollt ihr neu starten, gibt es nur eine Möglichkeit bisher. Um ein Konto zu löschen, müsst ihr den Support von Niantic kontaktieren.

Alle 151 Pokémon für euren Kopf kaufen *

Wollt ihr euren Speicherstand zurücksetzen, funktioniert das nur mit einem neuen Trainernamen. Pokémon GO speichert eure Daten mit eurem Google-Account oder dem Trainer-Club-Konto. Die einfache Möglichkeit wäre es also, euren Account zu wechseln oder euch mit einem anderen Google- oder Trainer-Club-Konto anzumelden. Damit nehmt ihr aber anderen potentiellen Pokémon-Spielern die ohnehin schon raren Namen weg. Überlegt also gut, ob ihr den Account nicht doch behalten wollt. Löscht ihr ihn, werden auch mehrere Namen belegt. Dazu im nächsten Abschnitt mehr.

Bilderstrecke starten
27 Bilder
Zum Geburtstag von Pokémon: Wir lassen alle Titel nochmal Revue passieren.

Account zurücksetzen und neu beginnen – so geht’s

Derzeit gibt es nur eine Methode, um euren Speicherstand und Account zu löschen, damit ihr noch einmal von vorn beginnen könnt. Ihr müsst dem Support-Team von Niantic schreiben. Sie machen auch gleichzeitig darauf aufmerksam, dass der Trainername nicht noch einmal genutzt werden darf.

Hier geht es zum deutschen Support von Niantic *

Füllt danach das Formular aus und wartet einige Zeit, bis sich das Support-Team zurückgemeldet hat. Bei uns hat sich das Team binnen 4 Tagen zurückgeschrieben und den Fall bearbeitet. Bedenkt bitte, dass ihr den Spitznamen nicht noch einmal benutzen könnt, falls ihr es euch anders überlegt.

Akku leer bei Pokémon GO? Die besten Powerbanks gibt es hier

Ihr findet die Starter-Pokémon auch noch einmal in der Welt. Pokémon GO folgt nicht den Regeln des erfolgreichen Videospiels. Ein Glumanda oder Shiggy haben wir auch schon häufig sichten und fangen können. Denkt an die vielen geplünderten PokéStops oder Items dir ihr schon gesammelt habt. Vielleicht regiert ihr auch schon eine Arena, für die ihr massig Pokémünzen erhaltet. Beachtet diese Punkte zuerst, bevor ihr den Account zurücksetzt.

Wie gut kennst du Pokémon? (Quiz)

Ihr habt schon einmal fast alle Pokémon gefangen? Aber kennt ihr euch auch in Johto, Hoenn, Sinnoh, Einall und den anderen Regionen aus? Wir haben 15 Fragen formuliert, um euer Wissen über Pokémon auf die Probe stellen. Beantwortet sie alle!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • 8 faszinierende Ideen, die Google Stadia umsetzen will

    8 faszinierende Ideen, die Google Stadia umsetzen will

    Ich höre es immer noch, das Murmeln des Internets von neuen Konsolen und Googles ominöser Gaming-Revolution. Jetzt aber weilt Google Stadia unter uns, die Zeit der Gerüchte ist vorbei: Eine Streaming-Plattform, aber auch eine Möglichkeit, wie wir spielen könnten – per Link, und begleitet von einigen durchaus faszinierenden Ideen.
    Marina Hänsel
* gesponsorter Link