Shadow of the Tomb Raider: Fans über zu niedrigen Preis sauer

Alexander Gehlsdorf 6

Einen Monat nach der Veröffentlichung fangen die Fans auf einmal an Shadow of the Tomb Raider zu hassen. An der Qualität des Spiels liegt das jedoch nur zum Teil.

Am 14. September 2018 erschien Shadow of the Tomb Raider nach dreijähriger Wartezeit. Entsprechend viele Fans sicherten sich den finalen Teil der Trilogie also bereits am Erstverkaufstag beziehungsweise bestellten das Spiel zum Vollpreis von 59,99 Euro vor.

Am 16. Oktober, also gerade einmal einen Monat später, wurde das Spiel dann auf einmal auf Steam mit einem Rabatt von ganzen 34 Prozent angeboten. So kostet das Spiel aktuell nur 39,59 Euro. Ein Schlag ins Gesicht für all diejenigen, die noch vor wenigen Wochen 20 Euro mehr bezahlt haben.

Die erbosten Fans reagierten prompt und straften das Spiel mit zahlreichen, negativen Kritiken ab. Besonders auf Steam hat sich diese Form des Protest in den vergangenen Jahren als nicht zu unterschätzendes Mittel erwiesen.

Ein User schreibt etwa: „Ich liebe es, wenn das Spiel einen Monat nach Release schon im Sale ist. Vorbesteller werden einfach verarscht. Wahrscheinlich werde ich mir jetzt nie wieder ein Tomb Raider Spiel holen.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Tomb Raider: Die Evolution der Lara Croft.

Allerdings ist der Preis nicht der einzige Kritikpunkt, der aus den Steam-Bewertungen hervorgeht. Wie schon wir in unserem Test feststellen, bemängeln zahlreiche Spieler darüber hinaus die Schwächen in der Story sowie die Charakterisierung Laras. Aktuell ist die Bewertung des Spiels auf Steam mit 66 Prozent „Ausgeglichen.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link